Weiterer Diesel-Rückruf: VW muss beim Eos nacharbeiten

VW muss bei bereits nachgebesserten Eos-Modellen noch einmal nacharbeiten.
© Foto: VW

Knapp 5.800 VW Eos, die bereits Teil eines Rückrufs waren, müssen "noch einmal angefasst" werden. Nach dem bereits vorgenommenen Software-Update wurde laut KBA ein immer noch zu hoher Abgasausstoß festgestellt. Nun steht eine Umprogrammierung in den Motorsteuergeräten an.


Datum:
15.09.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Volkswagen muss nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) bei einigen Tausend bereits früher zurückgerufenen Dieselautos noch einmal nachbessern. Es geht um knapp 5.800 Modelle des Coupés Eos, darunter rund 2.600 in Deutschland, wie die Behörde am Dienstag erklärte. Sie stammten aus den Baujahren 2010 bis 2015 und seien schon Teil des großen Rückrufs nach dem Bekanntwerden der Dieselkrise gewesen. Nun sei eine ergänzende Aktion nötig, bei der sie "noch einmal angefasst" werden müssten.

Beim ersten Mal war die Software demnach zwar korrigiert worden, damit die Emissionswerte nicht zu hoch ausfallen. Allerdings habe sich danach herausgestellt, dass immer noch ein zu hoher Abgasausstoß vorlag.

VW bestätigte den Rückruf, gab die betroffenen Baujahre aber mit 2011 bis 2015 an. Ein Konzernsprecher sagte, man habe die Abweichungen bei internen Überprüfungen ermittelt - das Ausmaß der "leichten" Erhöhung liege jedoch "unter den für die Feldbeobachtung relevanten Erheblichkeitsschwellen". Ein Software-Fehler in den Motorsteuergeräten werde nun per Umprogrammierung behoben. Das Update werde sich nicht negativ auf die Autos auswirken. (dpa)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#VW

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.