VW-Rückruf: Fehlerhafte Einspritzventile

Auch der Caddy wird wegen der fehlerhaften Einspritzung zurückgerufen.
© Foto: VW

Bei mehreren Modellen des VW-Konzerns wurden bei der Fertigung der Einspritzventile ggf. fehlerhafte Grenzwerte eingestellt. Dies kann dazu führen, dass die gesetzlichen Emissionsgrenzwerte nicht eingehalten werden können.


Datum:
31.07.2020
Lesezeit: 
4 min

1 Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Bei Skoda, Seat und VW gibt es bei einigen Modellen Probleme mit den Einspritzventilen. Bei diesen Ventilen können die Leckagewerte außerhalb der Toleranzen liegen. Nach Abstellen des Motors besteht die Möglichkeit, dass eine geringen Menge unverbrannter Kraftstoff in den Brennraum gelangt. Das kann dazu führen, dass die gesetzlichen Emissionsgrenzwerte im Fahrzyklus nicht in jedem Fall eingehalten werden, teilte ein Skoda-Sprecher mit. 

Als Abhilfemaßnahme werden die Einspritzeinheiten in der Fachwerkstatt bei hierzulande 331 Fahrzeugen ersetzt. Der Werkstattaufenthalt kann bis zu drei Stunden in Anspruch nehmen. 

Bei Skoda sind die Modelle Fabia, Kamiq, Karoq, Octavia, Rapid, Scala sowie Superb der Modelljahre 2018 bis 2020 betroffen - mit 3-Zylinder TSI-Motorisierung unterschiedlicher Leistungsstufen. Die Rückrufaktion bei Skoda unter dem Aktionscode "24FQ" ist am 08.07.2020 angelaufen. Eine erfolgte Reparatur wird im digitalen Serviceplan unter "Eintragung der Werkstatt" im Textfeld "24FQ durchgeführt" eingetragen.

Bei Seat ist die Aktion unter dem internen Code "24FP" am 06.07.2020 angelaufen. Betroffen sind hier deutschlandweit rund 467 Fahrzeuge der Modelljahre 2018 bis 2020. Probleme gibt es bei den Modellen Arona, Ateca, Ibiza, Leon und Toledeo - ebenfalls mit 3-Zylinder TSI-Motorisierung.

Bei den VW-Modellen Caddy, Golf, Passat, Polo, Sharan, Sportsvan, Touran, T-Cross, T-Roc und Up handelt es sich hierzulande um 1.190 Fahrzeuge, der Code lautet hier "24FO". (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Seat

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


Schäfer Karl-Heinz

03.08.2020 - 18:52 Uhr

Betrift: Rückrufaktion "24 FO T-Cross. Habe einen Termin gemacht und es soll von(8 : 30 bis 15 Uhr) dauern.Unser Auto ist neu (Nov.2019) gekauft.Wir haben bedenken,das am Schluss mehr Teile gewechselt werden als nötig. Muss es wirklich gewechselt werden? Ich würde mich freuen,über eine Rückmeldung.Mit freundlichen Grüssen Karl-Heinz Schäfer


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.