KBA: Zahl der Rückrufaktionen auf Rekordniveau

137 Maßnahmen in 2004 / Zunahme um 41 Prozent / Mit Download


Datum:
28.01.2005

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Auch im vergangenen Jahr stieg die Zahl der vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) unterstützten Rückrufmaßnahmen. Wie das Amt jetzt mitteilte, führten die 137 Aktionen in 2004 (2003: 97) zu einem Anstieg von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In diesem Zusammenhang werden immer öfter die Halteranschriften aus dem Zentralen Fahrzeugregister des KBA in Anspruch genommen, hieß es. Alle Rückrufaktionen wurden laut Bundesamt von den Herstellern freiwillig eingeleitet. 109 dieser freiwilligen Maßnahmen konnten in der alleinigen Verantwortung der jeweiligen Unternehmen belassen werden, 28 wurden vom KBA überwacht. Von den vom KBA begleiteten Maßnahmen waren im vergangenen Jahr insgesamt 1.407.649 Fahrzeuge betroffen. Die höchste Zahl der zurückgerufenen Autos pro Aktion lag nach den Angaben des Bundesamtes bei 337.068 Einheiten. 51 Prozent der Rückrufaktionen betraf Fahrzeuge der Baujahre 2002 und jünger. In vier Fällen sei aus datenschutzrechtlichen Gründen die Unterstützung eines Rückrufes mit Halteranschriften abgelehnt worden. Umfasste früher die Anzahl der Rückrufaktionen neu eingeleitete Rückrufe und so genannte Nachfassaktionen, weist das KBA beginnend mit 2005 nur noch diejenigen Maßnahmen aus, die aufgrund eines technischen Mangels von den Herstellern neu eingeleitet wurden. Dies solle die Aussagefähigkeit der Zahlen verbessern, hieß es. Aus Gründen der besseren Vergleichbarkeit mit den bisherigen Angaben würden für die Jahre 1998 bis 2004 die Rückruf- und Nachfassaktionen einzeln ausgewiesen. (san) Details sind rechts in der Downloadbox abrufbar.

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.