Zwei Fragen an...


Datum:
18.11.2008

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Zwei Fragen an...

TÜV Rheinland

Datenschutz in der Werkstatt

Die Ereignisse überschlagen sich: erneut Datenklau bei der Telekom. Nachdem Anfang Oktober bekannt wurde, dass bereits vor zwei Jahren rund 17 Mio. Daten von Handykunden entwendet wurden, kommt wenig später die nächste Riesenpanne ans Licht: Angaben von mehr als 30 Mio. T-Mobile-Nutzern einschließlich Bankverbindungen stehen zeitweise nahezu ungeschützt im Internet. Doch damit nicht genug: Vertrauliche Patientenakten von Kliniken tauchen ebenfalls für jedermann sichtbar im Netz auf, der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein spielen Unbekannte eine CD mit gut 17.000 Da-tensätzen inklusive Kontonummern zu.

Die jüngsten Skandale verunsichern auch Inhaber und Führungskräfte in Werkstätten und Autohäusern, gehen sie doch gleichfalls täglich mit sensiblen Daten um – registrieren etwa Kunden-namen, Anschriften, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Bilder oder Informationen über Leasing-Zahlungen. Wie steht es dort mit dem rechtskonformen Umgang mit den Daten? Inhaber oder Führungskräfte sollten sich deshalb unter anderem folgende Fragen stellen: Existiert eine Kundendatenbank mit Kontaktdaten? Gibt es einen Aushang oder eine Website mit Bildern von Verkaufsveranstaltungen? Besitzen sie eine Anschriftenliste für Kundeninformationen und Werbung?

"Jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten verarbeitet und übermittelt, muss die gesetzlichen Anforderungen erfüllen", weiß Ralph Knüfer, Vertriebs-experte von Autohaus- und Fuhrpark-Services bei TÜV Rheinland. Rechtssicherheit bietet hier der kostengünstige TÜV-Rheinland-Datenschutz-Check für Autohäuser – ganz auf die individuellen Bedürfnisse des Betriebs zugeschnitten. Eine 45-minütige telefonische Beratung inklusive der Dokumentation aktueller Risiken in einem schriftlichen Bericht sowie der Erläuterung notwendiger Maßnahmen schafft Transparenz. Auf Wunsch checken die TÜV-Rheinland-Fachleute darüber hinaus bei einem persönlichen Beratungsgespräch im Autohaus die Dokumente und Prozesse – egal, ob nur für den Hauptsitz oder die Zen-trale inklusive Niederlassungen.

"Das Einhalten der Bestimmungen ist zwar ein Muss, bringt aber auch eine Menge Vorteile für das Autohaus", sagt Knüfer. So sorgt die Botschaft an den Kunden "Wir gehen vertrauensvoll mit Ihren Daten um" für ein sauberes Image. Ferner gehört die Angst vor amtlichen Datenschutzprüfungen der Vergangenheit an, und die Prozesstransparenz hilft bei der Optimierung von Abläufen. Außerdem werden wichtige betriebsinterne Informationen besser geschützt.

TÜV Süd

LPG-Umbau: hohe Nachfrage

Immer mehr Pkw mit Ottomotor werden auf LPG-Betrieb umgerüstet. In den ers-ten sechs Monaten des Jahres 2007 begutachteten die Servicecenter vom TÜV Süd 2.140 Umrüstungen. 2008 hatte sich die Zahl im gleichen Zeitraum mit 4.890 mehr als verdoppelt. "Ein Ende dieses starken Trends ist nicht absehbar", erklärt der TÜV-Süd-Mann Johann Meyer.

Der TÜV Süd gibt Werkstätten Tipps für die Kundenberatung. Die Umrüstung auf Autogas kostet in der Regel zwischen 1.800 und 3.500 Euro. Die Umrüstung auf Erdgasbetrieb schlägt mit 5.500 Euro zu Buche und rechnet sich somit nur selten. Wann lohnt sich also eine Umrüstung? Die Amortisation der Modifikation auf Autogas ist abhängig von Umbaukosten, Fahrleistung, Preisdifferenz zwischen Benzin und Flüssiggas sowie Verbrauch. Bei einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern pro Jahr, Umrüstkosten von 2.500 Euro und einem Verbrauch von rund zehn Litern auf 100 Kilometer sei die Anlage nach etwa drei Jahren bezahlt, erklärt der Sachverständige Jürgen Wolz, Leiter der TÜV-Süd-Niederlassung Öhringen bei Heilbronn. Unberücksichtigt bleibt, dass der Gebrauchtwagenwert durch die Um-rüstung steigt. Auf den Internetseiten der Gasanlagenanbieter sowie auf der Seite www.autogastanken.de finden sich ent-sprechende Amortisationsrechner.

TÜV Nord

... auf der Essen Motor Show

Wenn am 29. November die Motor Show in Essen ihre Pforten öffnet, ist auch der TÜV Nord mit einem Messestand vor Ort. In diesem Jahr bietet TÜV Nord Mobilität einen besonderen Service. Nach Anmeldung können geführte Messerundgänge erfolgen, bei denen die Highlights der Messe sachkundig erläutert werden. Mit TÜV-Nord-Unterstützung ist auch der Besuch beim Fachbesucher- und Pressetag am 28. November möglich. Und: Zum ersten Mal findet am Tag vor der Messe ein spezieller Tuning-Tag statt, bei dem hochkarätige Referenten wichtige Infos für die Profis der Branche aufbereiten. Zum Abschluss dieser Veranstaltung verleihen TÜV Nord und AUTOHAUS den "Tuning Award 2008", mit dem die besten Tuner in den Kategorien Hersteller-, Exklusiv-, Mehrmarken- und Komponententuner ausgezeichnet werden. Der Blickfang des TÜV-Nord-Messestands ist ein Tuning-Fahrzeug, das bivalent mit alternativem Kraftstoff angetrieben wird. Apropos Umweltverträglichkeit: Für Gäste der Motor Show bietet TÜV Nord einen speziellen Umweltplakettenservice an. Wer nämlich vom Messegelände zum weihnachtlichen Einkaufsbummel in die Essener Innenstadt will, fährt direkt in eine Umweltzone. TÜV-Nord-Standort: Halle 10, Stand 301/302.

TÜV Ticker

TÜV Training

TÜV Kontakt

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.