-- Anzeige --

Zukunft der Zukunftswerkstatt

Wie es mit dem Projekt Zukunftswerkstatt 4.0 weitergehen soll, erklärt Benedikt Meier, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft. Das Gebäude steht grundsätzlich der gesamten Branche zur Nutzung offen.


Datum:
20.11.2020
Autor:
Dietmar Winkler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zukunftswerkstatt 4.0 soll Innovationsschaufenster, Schulungszentrum sowie Testlabor für die gesamte Autobranche werden. Sie entsteht aktuell auf rund 450 Quadratmetern in Esslingen bei Stuttgart. Fertigstellung und Eröffnung sind für Januar 2021 geplant, dann übernimmt die neue "Betreibergesellschaft Zukunftswerkstatt 4.0" den Geschäftsbetrieb.

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU), das angeschlossene Institut für Automobilwirtschaft (IfA) und die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) haben eine eigenständige Gesellschaft zur Umsetzung des Geschäftsbetriebs gegründet. Das Projekt steht Kooperationspartnern offen, die sich an dem Projekt beteiligen möchten. Kürzlich gab TÜV SÜD den Abschluss eines Kooperationsvertrags mit dem IfA bekannt. Im Rahmen der "Zukunftswerkstatt 4.0" wolle man exklusiv im Feld der Digitalisierung von Prüf-, Begutachtungs- und Remarketingleistungen innovative Services vorstellen und weiterentwickeln.

Basis des Projekts ist der Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg, der durch die Landesregierung ins Leben gerufen wurde. An dem Standort soll künftig Theorie mit praxistauglichen Lösungsansätzen verschmelzen. Geplant sind 13 Lernstationen, an denen neue Technologien und Systeme erprobt werden können. Die Stationen sind mit einem Multi-Touch-Table ausgestattet und sollen zusätzlich die entsprechenden Anwendungsmöglichkeiten aus der Autohauspraxis bereithalten.

Laut Benedikt Maier, Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt 4.0, haben bereits zahlreiche Institutionen und Unternehmen unterschiedlicher Wertschöpfungsstufen ihr Engagement zugesagt. Neben etablierten Autoherstellern und -zulieferern kämen branchenaffine Anbieter hinzu. "Die angebotenen Nutzungskonzepte reichen von unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsprogrammen über Produkttrainings für ausgewählte Anwendungsfälle bis hin zur Nutzung als Veranstaltungsplattform", so Maier. Über weitere Partner und Mitgestalter würden sich die Betreiber freuen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.