-- Anzeige --

ZKF: Geänderte Vorgaben zum Scheinwerfereinstellplatz

Der ZKF hat beschlossen, die Anforderungen an den Scheinwerfereinstelllplatz für seine 600 Eurogarant-Betriebe anzupassen.
© Foto: Hella Gutmann Solutions

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik ändert die Vorgaben zum Scheinwerfereinstellplatz für seine rund 600 Eurogarant-Fachbetriebe.


Datum:
06.11.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ende September 2017 hat der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) beschlossen, seine Vorgaben hinsichtlich des Scheinwerfereinstellplatzes für seine rund 600 Eurogarant-Betriebe anzupassen. Damit gelten ab Januar 2018 die gleichen Anforderungen an den Scheinwerfereinstellplatz wie an HU-Stützpunkte, für die die neue Prüfrichtlinie ebenfalls ab Jahresbeginn greift.

Um Engpässe zu vermeiden, räumt der ZKF seinen Mitgliedsbetrieben eine Übergangsfrist von einem Jahr ein. Für diese Zeit müsse die Werkstatt jedoch nachweisen können, dass sie eine Kooperation mit einem anderen, bereits zertifizierten Betrieb unterhält. Ab 1. Januar 2019 benötige die Werkstatt dann einen eigenen, zertifizierten und kalibrierten Scheinwerfereinstellplatz, hieß es.

Bei jedem zweiten Schaden, so der ZKF, sei auch der Scheinwerfer betroffen. Ohne zertifizierten Messplatz könnten somit Probleme mit der Hauptuntersuchung auftreten. Eurogarant-Betriebe sollen jeden Schaden fachgerecht reparieren können, dafür seien auch die Mittel für moderne Scheinwerfersysteme nötig, hieß es. (asp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.