-- Anzeige --

Schadenmanagement: Kompetenz "auf Knopfdruck"

So läuft die Kommunikation im Rahmen der "Blue Button"-Dienstleistung von TÜV SÜD.
© Foto: Fotolia/yossarian6, TÜV SÜD, Montage: Diane Laudien


Datum:
18.08.2016
Autor:
Jörg Schwieder
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Gerade kleine und mittlere Betriebe kennen das: Neben dem anspruchsvollen Reparaturbetrieb auch noch um die Korrespondenz mit Versicherung, Gutachter, Ersatzwagen-Vermieter und manchmal sogar den Anwalt kümmern? Manche Schadenfälle bringen nicht selten das gesamte Werkstatt-Team zur Verzweiflung. Die "Blue Button"-App von TÜV SÜD könnte in solchen Fällen die Lösung sein. Eine Werkstatt, die den "Blue Button" drückt, ruft damit im Prinzip einen spezialisierten Dienstleister für die komplette Schadenabwicklung zur Hilfe.

Diese Unterstützung ist zunächst einmal rein organisatorischer Natur: Die Absprache zwischen allen Beteiligten muss reibungslos funktionieren und lückenlos dokumentiert werden. Deren Koordination übernimmt dann ein TÜV SÜD-Schadenabwicklungs-Spezialist. Das entlastet zum einen die Werkstatt von organisatorischen Aufgaben, sichert die Prozessqualität (nichts vergessen, nichts verpassen) - und gibt letztlich auch dem Kunden das gute Gefühle, dass seine teure Reparatur in besten Händen ist.

Hilfe, wenn es hakt

Nicht selten kommt es im Schadensprozess zum Streit, oft dann, wenn die gegnerische Versicherung ihre Leistungen an den Geschädigten kürzt. In die Röhre gucken meist die Kfz-Betriebe, die auf einem Teil ihrer Forderungen sitzen bleiben bzw. sie ihren Kunden gar nicht erst in Rechnung stellen (um diese nicht zu verärgern). In der Branche ist es ein offenes Geheimnis, dass Kfz-Versicherer, die aktuell unter starkem Wettbewerbsdruck stehen, in vielen Fällen versuchen, ihre Leistungen im Schadenfall zu drücken. Rechnungskürzungen durch den Versicherer sind mittlerweile eher Regel als Ausnahme. Insbesondere dann, wenn die Versicherung keine juristische Gegenwehr vermutet. Ihre Chancen, damit durchzukommen, stehen leider gut: Laut Statistischem Bundesamt (Erhebung von 2012) verzichten Geschädigte in rund vier von fünf Haftpflichtfällen auf juristischen Beistand. Zu einem hohen Preis, denn sie erhalten durchschnittlich rund 30 Prozent weniger Geld als Geschädigte, die einen Anwalt mit der Wahrnehmung ihrer Rechte beauftragen.

Stufe zwei: der Anwalt

Drohen Leistungskürzungen, bekommt der "Blue Button" von TÜV SÜD eine weitere Funktion: Die Werkstatt kann, in Absprache mit ihrem Kunden, einen spezialisierten Verkehrsrechtsanwalt beauftragen.

Dieser vertritt die Ansprüche von Kunde und Werkstatt gegenüber der Assekuranz, zunächst außergerichtlich, später nötigenfalls auch auf dem Rechtsweg. Es kann viele Gründe geben, warum das Einschalten eines Verkehrsrechtsjuristen geboten erscheint:

- Verzögerungen durch die Versicherung (zum Beispiel wenn wochenlang keine Schadensnummer vergeben wird)

- Die Begleichung von Nebenkosten wird verweigert (zum Beispiel Fahrzeugreinigung nach Reparatur)

- Die Lohnkosten der Werkstatt werden gekürzt .Keine Erstattung der Mehrwertsteuer bei älteren Autos

- Restwert bei Totalschäden wird zu niedrig angesetzt .Gutachten werden nicht oder nicht vollständig anerkannt

- Kosten für Ersatzwagen werden nicht vollständig bezahlt bzw. ein Nutzungsausfall zu niedrig angesetzt

"Das Problem für juristische Laien besteht darin, dass es für alle diese Fragen keine expliziten gesetzlichen Regelungen gibt, sondern sich Anhaltspunkte für eine rechtliche Beurteilung nur der aktuellen Rechtsprechung entnehmen lassen", so Maximilian Küblbeck, Produktverantwortlicher bei TÜV SÜD Auto Service. Ohne juristischen Beistand sei es sowohl für Kunden als auch für die Werkstätten schwer, sich gegen Leistungskürzungen der Versicherer substanziell zu wehren.

Im Vorteil mit dem "Blue Button"

Die Vorteile des "Blue Buttons" für das Autohaus sieht Küblbeck einmal in der Entlastung aller Mitarbeiter von jeglicher Korrespondenz mit Versicherung, Gutachter und anderen Beteiligten. Fehlende Daten werden durch die Mitarbeiter des TÜV SÜD Kunden-Service-Center (KSC) vervollständigt. Ist die Einschaltung eines Rechtsanwalts nötig, werden diesem alle erforderlichen Dokumente digital zur Verfügung gestellt.

Der bundesweite Pool erfahrener Fachanwälte sorgt für die Durchsetzung aller Forderungen des Kunden gegenüber der Versicherung. Schließlich wird der gesamte Prozess jederzeit aktuell in der digitalen WebAkte von TÜV SÜD dokumentiert und ständig aktualisiert. Insgesamt stärke der Blue Button die Kompetenz der Werkstätten in Sachen Schadenabwicklung, "ein großer Pluspunkt im Wettbewerb", so Küblbeck.

Vorteile für den Endkunden

- Professionelle Hilfe bei der Unfallschadenabwicklung

- Schnelle, zuverlässige Abwicklung des Schadens bei eindeutigen Sachverhalten

- Übernahme der kompletten Kommunikation zwischen Kunden, Versicherung, Autohaus, Sachverständigem und Rechtsanwalt

- Einbindung kompetenter Verkehrsrechtsspezialisten bundesweit

Kurzfassung

Der "Blue Button" von TÜV SÜD bildet den Mittelpunkt einer digitalisierten Schadenabwicklung, die die Werkstatt im gesamten Schadenprozess unterstützt. Auf Knopfdruck stehen Experten von TÜV SÜD zur Verfügung. Sämtliche Kommunikation zum Fall wird in der TÜV SÜD WebAkte dokumentiert. Infos unter www.tuev-sued.de/schadenmanagement

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.