Magneti Marelli: Ruhende Produktion, stabile Ersatzteilversorgung

Magneti Marelli hat seinen Sitz im norditalienischen Corbetta.
© Foto: picture alliance / Antonio Calanni / AP Photo

Auch Magneti Marelli trifft die Corona-Krise. Die Produktion wurde größtenteils eingestellt. Die Ersatzteilversorgung sei aber gewährleistet.


Datum:
27.03.2020
Autor:
Daniel Przygoda, Andreas Heise

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Wohl kaum ein Unternehmen ist nicht von der Ausbreitung des Corona-Virus betroffen. So auch das Automobilzulieferunternehmen Magneti Marelli mit Sitz im norditalienischen Corbetta. Der Geschäftsbereich Magneti Marelli Aftermarket bietet Ersatzteile und Werkstattausrüstung.

Wie das Unternehmen auf Anfrage von asp mitteilt, hält das Vertriebsbüro Heilbronn, zuständig für Nordeuropa, den Betrieb mit einer Notbesetzung aufrecht. Teils hätten die Mitarbeiter Urlaub und/oder bauten Überstunden ab. Der Großteil der Fertigungswerke sei aufgrund der momentan ruhenden Fahrzeugproduktion der Hersteller geschlossen. Hier habe man eine Kurzarbeiter-Regelung vereinbart.

Die Lieferung von Material für die Produktion sei zu einem kleinen Prozentsatz eingeschränkt – grundsätzlich hätten die Lieferketten aber funktioniert. In China laufe die Produktion der Vorerzeugnisse wieder normal. Das Unternehmen werde zudem täglich beliefert und man liefere selbst täglich aus dem/ins In- und Ausland.

Hinsichtlich der Ersatzteilversorgung erklärt Magneti Marelli auf Anfrage, dass das Zentrallager zur Warenversorgung mit Ersatzteilen normal arbeite, es komme jedoch zu leichten Lieferverzögerungen in der Logistik, unter anderem aufgrund von Grenzkontrollen. Man habe von den Vorlieferanten weltweit­ - auch aus China - Liefertermin-Bestätigungen bis in den Mai hinein. Darüber hinaus funktionierten die eigenen Dispo-Parameter für die Beschaffung, sodass das Unternehmen eine Lieferbereitschaft von deutlich über 90 Prozent sicherstellen könne. Es könne passieren, dass ein Artikel auf null laufe, aber das passiere aufgrund von einer nicht planbaren Sonderbestellung auch zu "normalen" Zeiten. 

"Auf das Wiederanlaufen der Fahrzeugproduktion angewiesen"

"Wir bei Marelli sind gut aufgestellt, aber wir sind momentan auf das Wiederanlaufen der Fahrzeugproduktion durch die Hersteller angewiesen. Solange die Bänder unserer Kunden wie VW, Mercedes, Porsche, BMW und natürlich vieler ausländischer Fahrzeughersteller stillstehen, bleibt für uns als Erstausrüstungszulieferer das Warten, bis es wieder losgeht", teilt das Unternehmen gegenüber asp mit.

In anderen wichtigen Bereichen, wie zum Beispiel in der Ersatzteilversorgung für den  Freien Aftermarket/IAM, sei das Unternehmen durch seine hohe Warenverfügbarkeit in allen Produktlinien - Beleuchtung, Fahrwerksteile,  Elektronik, Motorenteile etc. - sehr gut aufgestellt. Hier erwarte man allerdings durch die deutlich geringere Fahrleistung und den damit verbundenen geringeren Verschleiß für die Zukunft deutliche Rückgänge in den Verkaufserlösen. Dies betreffe nicht zuletzt auch die Crash-Parts. "Wie alle unsere Zulieferer-Kollegen und alle Marktbegleiter im Automotive Sektor erwarten wir für den Rest dieses Jahr ein völlig verändertes Bild in unserem Markt als noch zu Beginn des Jahres. Es bleibt zu wünschen, dass der Markt nach Überwindung bzw. Stabilisierung der aktuellen Covid 19-Krise zügig wieder Fahrt aufnimmt", heißt es abschließend.

HASHTAG


#Corona-Krise

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.