Strategie-Schwenk bei BMW: Eigene E-Auto-Plattform kommt 2025

Viele aktuelle und kommende BMW-Stromer stehen auf Multi-Purpose-Plattformen.
© Foto: BMW

Bei BMW teilen sich die E-Autos aktuell die Plattformen mit Verbrenner-Modellen. Das soll sich ändern.


Datum:
05.11.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



BMW ändert seine E-Auto-Strategie und plant nun doch eine spezielle Stromer-Plattform. Das hat Vorstandschef Oliver Zipse nun bei der Vorlage der Quartalszahlen am Mittwoch angekündigt. Die neue, auf reine Batterie-Elektroautos zentrierte Cluster-Architektur soll 2025 bei einem im neuen ungarischen Werk gebauten Pkw debütieren.

Zuletzt schien BMW auf eine eigene E-Auto-Plattform verzichten zu wollen. Stattdessen hatten die Münchner zahlreiche Elektro-Modelle auf Mehrzweck-Architekturen angekündigt, die sich sowohl für elektrische als auch für konventionelle Antriebe eignen. Neuestes Beispiel ist der BMW iX3, der die Architektur des X3 nutzt. Den Ansatz einer speziellen E-Auto-Plattform hatte der Konzern zuletzt 2013 beim i3 genutzt. Dessen mäßige Verkaufszahlen und hohe Kosten haben BMW offenbar vorsichtig werden lassen. 

Bekanntestes Beispiel eines Konzerns mit spezieller E-Auto-Architektur ist Volkswagen. Auf dem „Modularen Elektro Baukasten“ basieren unter anderem die ID-Modell der Marke VW sowie Ableger von Audi, Seat und Skoda. Vorteil der Spezialisierung ist vor allem die bessere Bauraum-Ausnutzung, da kein Platz für Verbrenner, Nebenaggregate und Kraftstoffsystem vorgehalten werden muss. (SP-X)

HASHTAG


#E-Mobilität

Mehr zum Thema


#BMW

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.