-- Anzeige --

Weltweit: Mazda ruft über 300.000 Autos zurück

Mazda Motor muss in seinem Heimatmarkt mehr als 300.000 Autos wegen möglicher defekter Anlasser zurückrufen.
© Foto: Mazda

Betroffen sind in Europa etwa 100.000 zugelassene Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum April 1988 bis Dezember 2002.


Datum:
16.10.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der japanische Autobauer Mazda Motor muss weltweit rund 310.000 Autos wegen Fehler am Zündschloss zurückrufen. In Europa seien "weniger als 100.000 zugelassene Fahrzeuge betroffen", berichtete Mazda Deutschland am Freitag in Leverkusen. Es handele sich um Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum April 1988 bis Dezember 2002.

Betroffen seien Modelle wie der Demio, MPV, Ford Festiva und Ford Laser. Wieviele Autos in Deutschland zurück in die Werkstatt müssen, konnte das Unternehmen zunächst nicht sagen.

Zunächst hatte es geheißen, Mazda müsse allein in seinem Heimatmarkt mehr als 900.000 Autos zurückrufen. Doch korrigierte eine Unternehmenssprecherin am Nachmittag die Zahlen deutlich nach unten und verwies darauf, dass einige der betroffenen Modelle über 25 Jahre alt seien. Ein Großteil sei deshalb bereits verschrottet. 

Global sind laut Mazda Deutschland noch rund 310 000 betroffene Autos im Fahrbetrieb, in Japan etwa 100 000, in Europa weniger als 100 000. Mazda sind 13 Fälle bekannt, bei denen es wegen des Defekts zu Bränden gekommen sein soll. Berichte über Verletzte lägen aber nicht vor, betonte das Unternehmen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.