-- Anzeige --

Sportwagenbauer: Bugatti-Rimac geht in Kroatien an den Start

Porsche und Rimac sind bereits seit einigen Jahren miteinander verbandelt.
© Foto: Rimac

Das Gemeinschaftsunternehmen Bugatti-Rimac steht und kann seine Arbeit aufnehmen. Dies teilte die Volkswagen-Tochter Porsche am Dienstag in Stuttgart mit.


Datum:
02.11.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Zusammengehen der Luxus-Sportwagenmarke Bugatti und des kroatischen Elektro-Sportwagenspezialisten war im Sommer vereinbart worden. An dem Gemeinschaftsunternehmen hält Rimac 55 Prozent, Porsche ist mit 45 Prozent beteiligt.

Als Geschäftsführer des Unternehmens mit Sitz im kroatischen Sveta Nedelja und 435 Mitarbeitern wurde Mate Rimac berufen. Der bisherige Chef des Herstellers handgefertigter Edelschlitten aus Molsheim, Stephan Winkelmann, legte seinen Posten Ende Oktober nieder. Er konzentriere sich auf seine Aufgabe bei Lamborghini.

Eigenständige Marken 

Im Sommer hatte Volkswagen die Mehrheit an seiner prestigeträchtigen französischen Luxusmarke Bugatti abgegeben. Rimac hatte schon länger Interesse an den sehr teuren und schnellen Boliden gezeigt. Unter dem Dach des neuen Gemeinschaftsunternehmens sollen laut Mitteilung Bugatti und Rimac Automobili weiter als eigenständige Marken und Hersteller agieren. Sie behalten ihre jeweiligen Produktionsstätten in Zagreb sowie in Molsheim. Das neue Unternehmen soll 2023 auf den neuen Rimac Campus umziehen. Dort soll auch die gemeinsame Forschung und Entwicklung der beiden Marken angesiedelt werden.

Porsche und Rimac sind bereits seit einigen Jahren miteinander verbandelt. Porsche ist seit 2018 an Rimac beteiligt, aktuell hält der Sportwagenbauer 24 Prozent an dem kroatischen Unternehmen.


Rimac Nevera

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.