-- Anzeige --

Pläne des Wirtschaftsministeriums: Neues Pkw-Label ohne Effizienzklassen

© Foto: dena / Ingo Heine

Das Wirtschaftsministerium plant eine neue Kennzeichnung, die Verbrauchern Informationen zu Verbrauch und CO2-Ausstoß je nach Antriebsart liefern soll.


Datum:
05.07.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ein neues Label soll die bisher bestehende Effizienzklassen-Kennzeichnung zum Verbrauch von Autos ablösen. Das geht aus dem Entwurf einer neuen Verordnung aus dem Bundeswirtschaftsministerium hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und über den zuvor das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet hatte.

Das Ministerium bestätigte am Nachmittag auf dpa-Anfrage, dass ein neues Auto-Label ohne Effizienzklassen, und damit ohne das bisherige Ampel-System mit Farbmarkierung (Grün für besonders sparsam, Rot für hohen Verbrauch) geplant sei. Diese Entscheidung sei in enger Abstimmung mit dem Bundesverkehrs- und Bundesumweltministerium getroffen worden, erklärte das Wirtschaftsministerium weiter. Demnach soll das künftige Label Verbrauchern Informationen je nach Antriebsart liefern, etwa zum jeweiligen Energieverbrauch und zu den anfallenden Kosten für die Kfz-Steuer.

Fünf Formate geplant

Dem Entwurf zufolge sind fünf Label-Formate geplant: Zwei für Verbrenner (Benzin/Diesel sowie Erdgas) und jeweils eines für batterieelektrische Autos, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge. "Statt letztlich im gewissen Umfang willkürlich festgelegter Effizienzklassen bietet das geplante neue Label objektiv deutlich mehr und detailliertere Einzelinformationen über das Fahrzeug für Kundinnen und Kunden", heißt es zur geplanten neuen Kennzeichnung aus dem Wirtschaftsministerium.

Aus dem Bundesumweltministerium war am Freitag jedoch zu vernehmen, dass noch keine Einigung auf ein neues Label vorliege. "Eine seriös gemachte Ampel halten wir nach wie vor für das beste Instrument, um Transparenz für Verbraucher zu schaffen", hieß es dazu.

 Die geplante Änderung bei der Kennzeichung geht laut Wirtschaftsministerium auf ein geändertes Prüfverfahren der Europäischen Union zur Bewertung von Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch von neuen Fahrzeugtypen zurück. Die Neuregelung muss noch vom Bundeskabinett verabschiedet werden. Das wird nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums voraussichtlich im September der Fall sein.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.