-- Anzeige --

Notrufsystem E-Call: Langer Weg zur schnellen Hilfe

Bis alle Autos in Deutschland E-Call an Bord haben, könnte es dauern.
© Foto: Peugeot

Das Notrufsystem E-Call wird endlich Pflicht für neue Autos. Bis es überall in Deutschland an Bord ist, wird aber noch viel Zeit vergehen.


Datum:
14.03.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das automatische Notrufsystem E-Call für Pkw kommt – aber nur langsam. Ab Ende März muss die Technik zwar in jedem neu zertifizierten Automodell an Bord sein, flächendeckend in der deutschen Pkw-Flotte vorhanden ist es aber nicht vor 2035, wie der Verband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) berechnet hat. Bis auch nur die Hälfte aller Autos mit E-Call ausgerüstet ist, wird es fast ein Jahrzehnt dauert. Das System erkennt selbstständig, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt ist und sendet automatisch einen Notruf inklusive Positionsdaten an die 112 ab.

Wichtigster Grund für die langsame Verbreitung ist die lange Nutzungsdauer von Autos in Deutschland. Zuletzt lag sie im Schnitt bei 9,3 Jahren. Zudem ist das Notrufsystem zunächst nur in neuen Pkw-Typen obligatorisch. Fahrzeuge, die ihre Typzulassung bereits vor dem Stichtag erhalten haben, dürften weiter gebaut und verkauft werden. Ein durchschnittlicher Pkw-Produktionszyklus beträgt sechs bis acht Jahre, nicht immer ist bei einem Generationswechsel eine neue Typgenehmigung nötig.

Wer ein Auto ohne E-Call an Bord fährt, kann das System nachrüsten. Versicherungen, Automobilclubs, Werkstattketten und andere Unternehmen bieten Stecker für den Zigarettenanzünder oder die OBD-Schnittstelle an. In der Regel werden ein einmaliger Kaufpreis und eine Abo-Gebühr fällig. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.