-- Anzeige --

Mobilität, Antriebe, Fahrzeugdaten: Das fordert der ZDK von einer neuen Regierung

© Foto: ProMotor/T.Volz

Anlässlich des ersten Gesprächs über eine Ampel-Koalition hat der Branchenverband an die beteiligten Parteien appelliert, die Interessen der kleinen und mittelständischen Kfz-Betriebe nicht zu vernachlässigen.


Datum:
07.10.2021
Autor:
AH
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Startschuss für die "Ampel"? Am Donnerstag treffen sich erstmals SPD, Grüne und FDP, um die Möglichkeiten einer gemeinsamen Zukunft als Regierungspartner auszuloten. Politikprofis erwarten, dass aus diesen "Sondierungen" schon bald echte Koalitionsverhandlungen werden. Passend dazu hat das Deutsche Kfz-Gewerbe (ZDK) in Bonn seine zentralen Forderungen an eine neue Bundesregierung postuliert.

Im Hinblick auf die anstehenden Verhandlungen appelliere man an die teilnehmenden Parteien, "die Interessen des Kfz-Gewerbes mit vielen kleinen und mittelständischen Autohäusern und Werkstätten nicht zu vernachlässigen", teilte der Dachverband mit und präsentierte einen Vier-Punkte-Forderungskatalog. Der Überblick:

  1. Statt den individuellen Verkehr lediglich einzuschränken und zu verteuern, sollten zukunftsweisende Mobilitätsalternativen geschaffen, intelligente Verkehre geplant und alternative Antriebe gefördert werden.
  2. Die Förderung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben soll vorausschauend, transparent und für Kunden auf Jahre verlässlich gestaltet werden. Dazu gehören auch Plug-in-Hybride als Einstieg in die Elektromobilität. Um eine kundenorientierte Erneuerung des Fahrzeugbestandes in Deutschland zu gewährleisten, fordert der Verband eine Beteiligung im Rahmen der Nationalen Plattform Mobilität (NPE).
  3. Aus ZDK-Sicht bedarf es außerdem nationaler und europäischer Rahmenbedingungen für den Einsatz von E-Fuels und die ausreichende Produktion des Energieträgers Wasserstoff.
  4. Eine weitere Forderung betrifft eine Regelung für den diskriminierungsfreien Zugang zu Fahrzeugdaten, damit die Voraussetzungen für moderne, datenbasierte Verkehrsfunktionen geschaffen werden und der freie Wettbewerb im Wartungs- und Reparaturgeschäft in der gesamten Branche gewährleistet wird.

Die Details des Vier-Punkte-Katalogs finden Interessenten auf der ZDK-Website!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.