Leichtkraftfahrzeuge im Test: Höchstens in der City okay

Der "Ellenator" kann bereits ab 16 Jahren gefahren werden.
© Foto: ADAC

Der Automobilclub ADAC hat drei Leichtkraftfahrzeuge unter die Lupe genommen und ist besonders beim Thema Sicherheit zu einem ernüchternden Urteil gekommen.


Datum:
14.11.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Wer als Jugendlicher mobil sein möchte, muss heutzutage nicht mehr aufs Mofa oder den Roller zurückgreifen. Auch drei- oder vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge lassen sich mit der Führerschein der Klasse "A1" beziehungsweise "AM" ab einem Alter von 16 Jahren bewegen. Der Automobilclub ADAC hat nun drei dieser Fahrzeuge getestet: den "Ellenator", einen zum Dreirad umgebauten Fiat 500, den Twizy 45 von Renault sowie den Aixam City Diesel.

Allen drei Fahrzeugen spricht der ADAC wegen der gesetzlich limitierten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h eine Tauglichkeit für lange Überlandfahrten ab. Auch, weil die im Gegensatz zu einem Mofa deutlich automäßigere Optik in Verbindung mit der niedrigen Geschwindigkeit andere Verkehrsteilnehmer überraschen könnte, was zu Unfällen führen kann.

Außerdem neigen die Modelle von Aixam und Ellenator beim Ausweichtest zum Kippen, was beim umgebauten Fiat 500 vor allem an der Konstruktion mit einzelnem Hinterrad in der Fahrzeugmitte liegt.

Der Renault Twizy 45 hat zwar einen Airbag für den Fahrer, allerdings weder ABS oder ESP. Den Aixam bekommt man immerhin gegen Aufpreis mit dem Bremsassistenten. Der Ellenator verfügt über die Sicherheitseinrichtungen eines normalen Fiat 500.

Insgesamt bewertet der ADAC die beiden echten Leichtkraftfahrzeuge von Aixam und Renault mit "mangelhaft", während der Ellenator es zumindest auf ein "befriedigend" schafft. Der Autoclub empfiehlt beim Kauf eines solchen Fahrzeugs zusätzliche Fahrstunden, um die Besonderheiten eines Autos zu lernen, weil der Führerschein "A1" auf einem Zweirad absolviert wird. (SP-X)

HASHTAG


#ADAC

Mehr zum Thema


#Fiat

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.