-- Anzeige --

Konzernumbau: Automotive-Chef verlässt Rheinmetall

Jörg Grotendorst, Automotive-Chef bei Rheinmetall, verlässt das Unternehmen.
© Foto: Rheinmetall

Jörg Grotendorst, zuständig für das Autogeschäft des Konzerns, wird im Zuge der Umstrukturierungsmaßnahmen das Unternehmen verlassen. Rheinmetall will weg vom Verbrennungsmotor und stattdessen die Bereiche Rüstungs- und Sicherheitstechnik ausbauen.


Datum:
23.04.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der für das Autogeschäft zuständige Spartenchef Jörg Grotendorst verlässt den Automobilzulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall. Angesichts der Neugliederung der Geschäftsbereiche im Zuge der strategischen Neuausrichtung habe Grotendorst den Aufsichtsrat ersucht, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden, teilte das MDax-Unternehmen am Freitag in Düsseldorf mit. Wie schon länger bekannt ist, will Rheinmetall weg vom Verbrennungsmotor und sein Geschäft mit Rüstungs- und Sicherheitstechnik ausbauen. Dazu wird die zweigliedrige Struktur in fünf Bereiche unter direkter Führung durch den Konzernvorstand umgebaut.

Die bisherige Trennung der Autozuliefer- und der Rüstungssparte entfällt damit, der technologische Austausch zwischen den einzelnen Bereichen soll vorangetrieben werden. Daran soll die Vorstandsstruktur angepasst werden, wie Rheinmetall weiter mitteilte.

Nach der Auflösung der Automotive Holding werde das Gremium aus drei statt bislang vier Mitgliedern bestehen: Armin Papperger als Vorsitzender des Vorstandes sowie die Vorstände Helmut Merch (Finanzen) und Peter Sebastian Krause (Personal).

Papperger verspricht sich vom Umbau aussichtsreichere Geschäfte. Aus seiner Sicht werden dabei Sicherheitstechnologie und Elektromobilität von großer Bedeutung sein. So erwartet der Manager enormes Potenzial für Brennstoffzellen und rechnet im Bereich Wasserstoff in den kommenden Jahren "mit einem ähnlichen Hype wie im Bereich der Elektromobilität".

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.