-- Anzeige --

Knappe Batterie-Rohstoffe: Umweltschützer wollen kleinere E-Autos

Batterie
Batterie-Rohstoffe sind teuer.
© Foto: Mercedes-Benz

Sind Ressourcen knapp, muss man an ihnen sparen. Umweltschützer fordern das nun auch von Elektroautoherstellern.


Datum:
18.07.2023
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rohstoffe für E-Autos sind knapp und teuer. Kleinere Autos könnten den immensen künftigen Bedarf senken, sagt die Umweltorganisation "Transport & Environment (T&E)" und fordert politische Vorgaben für die Hersteller. Würden Pkw und ihre Batterien bescheidener dimensioniert, könnte der Bedarf an sogenannten kritischen Rohstoffen bis 2050 um knapp die Hälfte (49 Prozent) gegenüber den aktuellen Prognosen sinken, heißt es in einer nun veröffentlichten Studie. Gleichzeitig seien dabei die Förderung innovative Batterien und ein geringerer Grad an Autonutzung nötig.

19 bis 23 Prozent Einsparungen könnte allein das Schrumpfen der E-Autos bringen. Kleinwagen benötigen im Vergleich mit großen SUV deutlich weniger Energie, wodurch die nötige Batteriegröße sinken würde. Weitere bis zu 20 Prozent könnte der Einsatz alternativer Batterie-Chemie bringen, "T&E" nennt hier Akkus auf Eisen- (LPF) und Natriumbasis, die bislang deutlich weniger verbreitet sind als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus auf Basis der begehrten Metalle Nickel und Kobalt. Außerdem könne der Rohstoffbedarf durch eine Abnahme der gefahrenen Kilometer um weiter sieben bis neun Prozent sinken. Um das zu Erreichen fordern die Umweltschützer unter anderem weniger Straßenbau, reduzierten Platz für Privatfahrzeuge und erhöhte Parkgebühren. Regierungen sollten im Gegenzug öffentliche Verkehrsmittel sowie Mobilitätsformen wie Fahrradfahren fördern.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.