Jahresgespräch ZDK und GVA: Fairer Wettbewerb im Fokus

ZDK und GVA tauschten sich beim Jahresgespräch über aktuelle Themen aus.
© Foto: ProMotor

Die Forderung nach einer Hardware-Nachrüstung sowie das Bestreben einer offene Telematik-Schnittstelle für Service-Dienstleister und Importeure waren zwei zentrale Themen auf dem Jahresgespräch beider Verbände.


Datum:
15.03.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Am Mittwoch trafen sich die Branchenvertreter des Kfz-Gewerbes und des Teilehandels zum Jahresgespräch. Wichtiges Thema zwischen ZDK und GVA war laut Mitteilung unter anderem die Forderung nach einer offenen, interoperablen Telematik-Schnittstelle im Fahrzeug als Einstieg für mögliche Service-Dienstleister neben den Herstellern und Importeuren.

Der GVA-Vorsitzende Hartmut P. Röhl und ZDK-Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk bekräftigten demnach ihr Bestreben, sich bei der Fahrzeugvernetzung auf europäischer Ebene für einen fairen Wettbewerb einzusetzen. Auch spielte die Diesel-Diskussion sowie die Forderung des ZDK nach einer Hardware-Nachrüstung zur Stickoxid-Minderung eine wichtige Rolle.

Bedroht fühle sich der Teilehandel von Wettbewerbsbarrieren, die aus der zunehmenden digitalen Kennzeichnung von Ersatzteilen resultieren können. Dadurch könnten der freie Teilehandel, aber auch das Serviceangebot der Werkstätten beeinträchtigt werden, so GVA-Geschäftsführerin Marita Kloster.

Beide Verbände haben das altbewährte Formular für die Abwicklung von Sachmängelhaftungsfällen zwischen Werkstätten und Lieferanten an die neue Rechtslage angepasst. Diese sieht grundsätzlich auch den Ersatz der Aus- und Einbaukosten für Fälle vor, in denen ursprünglich ein defektes Teil geliefert worden war, welches im Rahmen der Sachmängelhaftung ersetzt werden muss.

Ebenfalls thematisiert wurde die Neuordnung der europäischen Typgenehmigung in einer Rahmenverordnung - hier insbesondere der Zugang zu technischen Informationen der Fahrzeughersteller. (tm)

HASHTAG


#ZDK

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.