-- Anzeige --

Würth-Konzern: Geschäft erholt sich langsamer als erwartet

11.07.2024 05:13 Uhr | Lesezeit: 2 min
Unternehmenszentrale der Würth-Gruppe in Künzelsau-Gaisbach
Zentrale der Würth-Gruppe in Künzelsau-Gaisbach
© Foto: Würth

Weniger Umsatz, weniger Gewinn: Im ersten Halbjahr verbuchte der Spezialist für Befestigungs- und Montagetechnik rückläufige Geschäfte. Besserung ist erst 2025 in Sicht.

-- Anzeige --

Der Handelskonzern Würth bekommt die Wirtschaftsflaute voll zu spüren. Der Weltmarktführer im Bereich der Befestigungs- und Montagetechnik verzeichnete im ersten Halbjahr einen Umsatzrückgang von 3,2 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen in Künzelsau (Hohenlohekreis) mitteilte. Konzernchef Robert Friedmann erwartet bessere Geschäfte erst im kommenden Jahr. "Uns ist klar gewesen, dass dieses Jahr schwieriger wird. Aber wir rechneten mit einer schnelleren Erholung", sagte Friedmann am Mittwoch. Von einer kurzfristigen Entspannung könne man nicht ausgehen.

Das Betriebsergebnis betrug im ersten Halbjahr 525 Millionen Euro, nach 680 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Trotz der schwächeren Geschäfte bekräftigte Friedmann die Prognose: Für das laufende Jahr wird demnach mit vergleichbaren Erlösen wie im Jahr 2023 gerechnet sowie einem Rückgang beim Betriebsergebnis. Ein geringeres Ergebnis werfe das Familienunternehmen nicht aus der Bahn.

Mehr zum Thema:

Das Sortiment von Würth umfasst über eine Million Produkte unter anderem für Handwerks- und Industriebetriebe: von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln über Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz. Ein Teil der Produkte wird selbst hergestellt.

Fast 600 neue Arbeitsplätze in Deutschland

Ende Juni waren weltweit 88.616 Menschen bei Würth beschäftigt, davon 27.400 in Deutschland. Hierzulande wurden 583 neue Arbeitsplätze geschaffen. Friedmann sagte, trotz der negativen Entwicklung solle am Kurs festgehalten und weiterhin Mitarbeiter eingestellt werden.

Würth zählt eigenen Angaben zufolge weltweit 4,4 Millionen Kunden. Von Januar bis Ende Juni habe man 60.000 neue Kunden gewinnen können, hieß es.

Würth verkauft seine Produkte zunehmend über das Internet. Der Anteil des E-Business am Gesamtumsatz beträgt inzwischen etwas mehr als 24 Prozent. Die Erlöse in Deutschland gingen von 4,2 auf vierMilliarden Euro zurück. Im Ausland habe der Umsatzrückgang 1,8 Prozent betragen.


Newsletter abonnieren und LEGO®-Modell gewinnen!

Erhalten Sie das Wichtigste des Tages zum Kfz-Reparatur- und Servicemarkt direkt in Ihr Postfach und sichern Sie sich die Chance auf einen LEGO® Lamborghini Countach 5000 Quattrovalvole.

Zum asp-Newsletter

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Würth

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.