Geschäftsjahr 2019: AVL Ditest fährt neuen Umsatzrekord ein

AVL Ditest-Chef Lackner: Umsatzwachstum durch Elektromobilität und Abgasmessung
© Foto: AVL Ditest

Nach dem stürmischen Wachstum 2018 hat der Kfz-Diagnose-Spezialist im vergangenen Geschäftsjahr an Tempo verloren. Für einen neuen Höchstwert beim Umsatz reichte es aber trotzdem.

AVL Ditest hat seine Rekordfahrt fortgesetzt, beim Wachstum aber an Fahrt eingebüßt. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete der Kfz-Diagnose- und Messtechnikspezialist einen konsolidierten Umsatz von 57,4 Millionen Euro – nach 57 Millionen Euro in 2018. Das ist damit ein neuer Bestwert in der Geschichte des Grazer Unternehmens. Wesentlich verantwortlich dafür waren den Angaben zufolge die Geschäftsbereiche Elektromobilität und Abgasmesstechnik.

2018 hatte AVL Ditest noch um 28 Prozent zugelegt. Im vergangenen Jahr fiel das Plus deutlich kleiner aus. Geschäftsführer Gerald Lackner zeigte sich trotzdem vollauf zufrieden: "Es ist gelungen, dieses Niveau nicht nur zu halten, sondern sogar noch leicht zu übertreffen." Seit der Gründung 1999 sei das Unternehmen um mehr als das Achtfache gewachsen.

Besonders positiv entwickelte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr der Bereich E-Mobilität. Hier habe sich der Umsatz im Vergleich zu 2018 verdoppelt, hieß es. "Diese Chance haben wir früh erkannt. Bereits vor über zehn Jahren haben unsere Experten das erste Hochvolt-Messgerät für Elektrofahrzeuge entwickelt", so Lackner. Dieser Wissensvorsprung bringe AVL DiTEST gerade in der sich rasant entwickelnden E-Mobilität den entscheidenden Vorteil.

Ein bedeutender Geschäftsbereich bleibt laut dem Geschäftsführer die Abgasmesstechnik: "Verbrennungsmotoren werden uns neben Elektrofahrzeugen auch in absehbarer Zukunft begleiten. Daher setzen wir neben E-Mobilität bewusst einen Forschungsschwerpunkt auf die Überprüfung von Abgaswerten." Lackner unterstrich: "Technologiewandel sehen wir seit jeher als Chance und nicht als Bedrohung." Dafür spreche eine Forschungs- und Entwicklungsrate von nahezu 20 Prozent genauso wie ein ausgewogenes Produktportfolio.

Positiver Ausblick

Trotz der aktuellen Situation blickt der AVL Ditest-Chef optimistisch in die Zukunft: "Natürlich geht die momentane Covid-19-Krise auch an uns nicht spurlos vorüber. Allerdings konnten wir dank sorgfältiger Planung, agiler Arbeitsweise und klarer Entscheidungswege schnell und durchdacht reagieren." Die langfristige Strategie habe sich bewährt. "Wir setzen unsere Innovations-Roadmap weiter um." (rp)

HASHTAG


#AVL Ditest

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.