-- Anzeige --

Fast-Fitter: ATU verhandelt mit möglichen Investoren

ATU verhandelt mit einer "größeren Gruppe" potenzieller Investoren, die die Finanzen des Unternehmens aufbessern könnten.
© Foto: ATU

Die Werkstattkette rechnet nicht mit einem Abschluss vor Ende des Jahres. ATU leidet seit Jahren an finanziellen Problemen.


Datum:
05.08.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die von jahrelangen Umsatzrückgängen geplagte Werkstattkette ATU verhandelt mit einer "größeren Gruppe" potenzieller Investoren, die die Finanzen des Unternehmens aufbessern könnten. Das geht aus einem internen Brief von Vorstandschef Jörn Werner an die Führungskräfte des Unternehmens hervor. "Diverse internationale Strategen sind in den letzten Monaten mit dem Ziel einer Partnerschaft an uns herangetreten", schreibt Werner in dem Brief, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

Die Verhandlungen werden demnach noch einige Monate dauern: "Wir rechnen nicht mit einem Abschluss vor Ende des Jahres", sagte ein Unternehmenssprecher im oberpfälzischen Weiden. Dass ATU einen Investor sucht, hatte kürzlich die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" gemeldet. Vorstandschef Werner schreibt an seine Führungskräfte, dass alle ausgewählten Anwärter Know-how und Kenntnis der Märkte, Netzwerke und "Finanzmittel für weitere Investitionen" mitbrächten.

ATU leidet seit Jahren an mehreren Problemen: Zum einen zahlt die Werkstattkette sehr hohe Mieten für ihre Filialen, wie aus dem Brief hervorgeht. Außerdem stieg ATU mit Verspätung in den Online-Handel ein. Hinzu kamen häufige Chefwechsel. Werner amtiert seit Mai 2015 und hat nach eigenem Bekunden eine Trendwende geschafft: Für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 plant der ATU-Boss eine leichte Umsatzsteigerung von 977 auf 990 Millionen Euro. Das Unternehmen sei im seit 1. Juli laufenden neuen Geschäftsjahr gut gestartet, heißt es in dem Brief. In den Vorjahren seien die Umsätze laut Werner pro Jahr im Schnitt um jeweils sechs Prozent gesunken. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.