EV Readiness Index 2020: Deutschland kein Vorreiter der E-Mobilität

Die am besten auf eine Umstellung auf Elektroautos vorbereiteten Länder in Europa sind Niederlande, Norwegen und Großbritannien.
© Foto: Adobe Stock/Petair

Die Ladeinfrastruktur wird massiv ausgebaut, das Angebot an E-Autos wächst – und doch hat Deutschland bei der Umstellung auf E-Mobilität gegenüber Nachbarländern an Boden verloren. So das Ergebnis des neuen EV Readiness Index von Leaseplan.

Die am besten auf eine Umstellung auf Elektroautos vorbereiteten Länder in Europa sind Niederlande, Norwegen und Großbritannien. Für Deutschland reicht es derzeit nur für Rang sieben. Das ist ein Ergebnis des vom Leasing-Ambieter Leaseplan durchgeführten "EV Readiness Index 2020" - einem Vergleich der Anstrengungen von 22 europäischen Ländern hin zum E-Mobilitäts-Strukturwandel. Trotz der Anstrengungen beim Ausbau seiner E-Infrastruktur ist Deutschland damit gegenüber dem Vorjahr um einen Rang nach unten gerutscht.

Für den Index wurden Faktoren wie das verfügbare Angebot an E-Autos, Ladeinfrastruktur und staatliche Anreize im Jahr 2019 berücksichtigt. Dabei erreichten Holland und Norwegen jeweils 34 Punkte, Großbritannien schaffte 30 Punkte, Deutschland und Finnland kamen jeweils auf 24. Schlusslichter sind Polen und Slowakei mit jeweils elf Punkten.

Bereitschaft für E-Mobilität gestiegen

Fast alle Länder im Index haben sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Dies deutet laut Leaseplan auf eine erhöhte Bereitschaft für Elektromobilität in ganz Europa hin, auch wenn die einzelnen Länder diese Verbesserungen unterschiedlich schnell umsetzten. Das sei auch der Grund, warum Deutschland die Platzierung vom Vorjahr nicht ganz halten konnte und um einen Punkt nach unten gerutscht ist. Andere Länder konnten im Vergleich zum Vorjahr mehr punkten.

Die insgesamt höhere Bereitschaft sei auf die bessere Verfügbarkeit einer öffentlichen Ladeinfrastruktur zurückzuführen, erklärt Leaseplan in einer Mitteilung. Europaweit gab es einen Anstieg der öffentlichen Ladestationen um 73 Prozent. In Deutschland hat sich die Zahl der öffentlichen Ladepunkte auf 32.704 erhöht. Deutschland hat bei den Schnelllade-Möglichkeiten mit insgesamt 5.040 Ladepunkten im Vergleich zu den anderen Ländern sehr deutlich die Nase vorn.

"Die politischen Entscheidungsträger müssen handeln und auch weiterhin in die öffentliche Ladeinfrastruktur investieren und Anreize für die Einführung von Elektrofahrzeugen schaffen, bis die Elektrifizierung für alle Autofahrer zur Selbstverständlichkeit wird", so Roland Meyer, Geschäftsführer von Leaseplan Deutschland.

Positive Wirkung der vorteilhaften Besteuerung

Auch die vorteilhaftere Besteuerung für Halter von Elektroautos habe sich in vielen Ländern positiv ausgewirkt. Im Durchschnitt zahlten Halter von Elektrofahrzeugen 40 Prozent weniger Steuern als Halter von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. In Europa sei die Zahl der Zulassungen von Elektroautos im Durchschnitt um etwa 60 Prozent gestiegen.

Tex Gunning, CEO von Leaseplan, erklärt: "Obwohl unser EV Readiness Index zeigt, dass die Elektromobilität in immer mehr Ländern zu einer realisierbaren Option wird, haben wir noch einen langen Weg vor uns, bis alle Menschen Elektroautos fahren können. Millionen von Europäern leben in Ländern, in denen die öffentliche Ladeinfrastruktur immer noch sehr unzureichend ist oder in denen sie mehr Steuern zahlen als die Halter von Autos mit fossilen Brennstoffen. Der Übergang zur Elektromobilität ist eines der einfachsten Dinge, die wir alle tun können, um den Klimawandel zu bekämpfen. Jeder sollte es sich leisten können, umweltbewusst mobil zu sein." (SP-X/ah)

HASHTAG


#Elektrifizierung

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Audi Disponent (m/w/d)

Unterschleißheim

Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.