-- Anzeige --

E-Fuel-Allianz: Mazda ist jüngstes Mitglied

Als erster Autobauer ist Mazda der E-Fuels-Allianz beigetreten.
© Foto: Mazda

Als erster Autohersteller ist Mazda der im vergangenen Sommer geründeten Allianz beigetreten. Diese fördert den vermehrten Einsatz von CO2-neutralen Kraftstoffen, wie E-Fuels und Wasserstoff.


Datum:
05.02.2021
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im vergangenen Sommer wurde die E-Fuel-Alliance gegründet. Mit dem Ziel, Wasserstoff und CO2-neutrale synthetische Kraftstoffe (E-Fuels) zu fördern als Beitrag zur Minderung der Emissionen im Verkehr. Nun ist Mazda dem Verbund als erster Autobauer beigetreten, melden die Japaner.

Neben der Elektrifizierung der Modelle und der Effizienzsteigerung bei den konventionellen Antrieben fördere Mazda den breiteren Einsatz CO₂-neutraler Kraftstoffe, mit denen auch die heute betriebenen Fahrzeuge mit Kolbenmotoren klimaschonend fahren können. Gemeinsam mit den Mitgliedern der E-Fuel-Alliance setzt sich der Autobauer dafür ein, dass E-Fuels künftig bei der Berechnung des CO₂-Flottenausstoßes in Europa berücksichtigt werden, hieß es in der Mitteilung.

E-Fuels werden mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Energien, Wasser und CO₂ aus der Luft hergestellt. Sie setzen damit im Gegensatz zu herkömmlichen Kraft- und Brennstoffen kein zusätzliches CO₂ frei, sie sind in der Gesamtbilanz klimaneutral. Auch schaden E-Fuels heutigen Motoren nicht. Sie können fossilen Kraftstoffen beigemischt werden und so stetig die Umweltbilanz verbessern. Darüber hinaus benötigen sie keine neue Infrastruktur. Sie lassen sich wie Benzin transportieren und lagern.

Zu den Mitgliedern der im vergangenen Jahr gegründeten Interessengemeinschaft zählen Unternehmen, Verbände und Einzelpersonen unter anderem aus der Mineralölbranche, der Automobil- und Automobilzuliefererindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, aus Forschung und Wissenschaft, der Luft- und Seefahrtbranche, der Chemieindustrie sowie aus dem Bereich der Energieproduktion und -gewinnung. (tm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.