-- Anzeige --

Aus für die Mercedes A-Klasse: Kompaktwagen fällt neuer Luxus-Strategie zum Opfer

Die jetzige Generation der Mercedes A-Klasse wird wohl die letzte sein.
© Foto: Mercedes-Benz

Nach vier Modellgenerationen soll Schluss sein: Ab 2025 soll die 1997 gestartete Mercedes A-Klasse laut Informationen des 'Handelsblatt' keinen Nachfolger mehr bekommen.


Datum:
27.06.2022
Autor:
tibü/AH
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das war es dann mit der kleinsten Baureihe von Mercedes. Der Autobauer stellt die Baureihe ein. Ab 2025 soll die 1997 gestartete A-Klasse laut Informationen des 'Handelsblatt' keinen Nachfolger mehr bekommen. Auch die B-Klasse – der Van-Ableger der A-Klasse – ist davon betroffen. Als Grund für das Produktions-Aus nach vier Generationen wird mangelnde Profitabilität genannt.


Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (2019)

Bildergalerie

Diese Entscheidung folgt konsequent der jüngst vorgestellten Luxus-Strategie des schwäbischen Autobauers. Mercedes will sein Geld in der Zukunft vor allem mit teuren Luxusautos verdienen. "Wir sind ein Luxusunternehmen", hatte Vorstandsvorsitzender Ola Källenius erst kürzlich vor Investoren selbstbewusst verkündet. Dabei richten die Stuttgarter den Blick ins außereuropäische Ausland. Vor allem in China seien die Aussichten dank eines wachsenden Lebensstandards größerer Bevölkerungsschichten gut.

Kleine, sparsame Klein- und Kompaktwagen sind nach Überzeugung der Mercedes-Entscheider – bedingt durch fortlaufende Elektrifizierung anderer Klassen - zudem nicht mehr nötig, um CO2-Emissionsziele einzuhalten.

Mercedes teilt seine Fahrzeuge künftig in drei Kategorien ein:

  • Spitzensegment: Das sind Fahrzeuge von Maybach, der Sportwagentochter AMG sowie die S- und G-Klasse inklusive der jeweiligen Elektro- und SUV-Ableger.
  • Mittelsegment: Hier werden die absatzstärksten Modelle rund um C- und E-Klasse einsortiert.
  • Einstiegssegment: Die Zahl der Karosserievarianten soll von sieben auf vier sinken, die Technik der Modelle im Gegenzug aufgewertet werden.

1997 hatte Mercedes das Fahrzeug auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellt. Vor 25 sorgte der Autohersteller mit dieser Präsentation für ungläubiges Staunen: Ein Minivan mit Frontantrieb – das kam den Anhängern prestigeträchtiger Limousinen nicht ganz koscher vor. Die Sandwichbauweise ermöglichte damals sogar schon den Einbau von Akkus.

Die Historie der Mercedes A-Klasse ist eng verbunden mit dem legendären Crash beim so genannten Elchtest: Der hohe Schwerpunkt (bedingt durch ebendiese Doppelboden-Bauweise ohne schwere Batteriepacks) machte den kleinen Sternträger zu einer wackeligen Angelegenheit – die A-Klasse kippte beim Ausweichmanöver um. Trotzt dieses Pannen-Starts entwickelte sich das Fahrzeug in den nachfolgenden 25 Jahren zum Erfolg.


Entstehung des Mercedes-Sterns

Bildergalerie

Mit der Entscheidung, künftig nicht mehr in allen Baureihen präsent zu sein – und da vor allem auf die preisgünstigeren zu verzichten, steht Mercedes nicht alleine da: Jüngst hatte Konkurrent Audi angekündigt – ebenfalls aus Rentabilitätsgründen – für die (kleinen) Einstiegsmodelle Audi A1 und Q2 keine Nachfolger mehr zu entwickeln.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.