-- Anzeige --

Audi: McLaren weist Übernahmegerüchte zurück

McLaren hat Medienberichte um eine Übernahme durch Audi dementiert.
© Foto: McLaren

Seit Tagen gibt es Spekulationen um eine mögliche Übernahme von McLaren. Ein britisches Automagazin vermeldete schließlich, dass Audi dass Rennen gemacht habe - eine Ente, wie es nun scheint.


Datum:
16.11.2021
Autor:
dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die McLaren Gruppe hat einen Medienbericht über eine angebliche Übernahme durch Audi vor dem Hintergrund eines möglichen Formel-1-Einstiegs scharf zurückgewiesen. "Die McLaren Gruppe ist sich eines Medienberichts bewusst, der aussagt, sie sei an Audi verkauft worden. Dies ist völlig unzutreffend und McLaren bemüht sich, die Geschichte entfernen zu lassen", teilte der britische Sportwagenhersteller am Montag mit.

"Autocar" in Großbritannien hatte unter Verweis auf eine namentlich nicht genannte Quelle berichtet, dass Audi die gesamte McLaren-Gruppe gekauft habe. Über das gleichnamige Formel-1-Team habe sich der deutsche Hersteller auch den Einstieg in die Königsklasse des Motorsports gesichert.

Gerüchte um Formel-1-Einstieg von Audi und Porsche

"Die Technologiestrategie von McLaren beinhaltet seit jeher laufende Diskussionen und die Zusammenarbeit mit relevanten Partnern und Zulieferern, einschließlich anderer Automobilhersteller, jedoch hat sich die Eigentümerstruktur der McLaren Gruppe nicht geändert", hieß es. Ein Audi-Sprecher sagte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zur Übernahme-Spekulation: "Kein Kommentar. Zu Gerüchten und Wasserstandsmeldungen äußern wir uns nicht."

Vor dem Hintergrund des geplanten neuen Formel-1-Motorenreglements ab 2026 wird über einen Einstieg der VW-Töchter Audi und Porsche spekuliert. Dabei war gerüchteweise die Rede davon, dass Audi McLaren kaufen könnte und Porsche mit Red Bull zusammenarbeiten könnte. Das Fachmagazin "Auto, Motor und Sport" hatte zuletzt berichtet, dass VW, Audi und Porsche zunächst die Grundsatzfrage klären müssten, ob man überhaupt in die Formel 1 einsteigt. "Und wenn ja, mit Audi und Porsche im Doppelpack oder nur mit einer der beiden Marken."

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.