Samstag, 25.05.2019
Verkehrsblatt IVW
16.11.2018

¬ Werkstattportal

Drivelog stellt Betrieb ein

Auf der Website weist Drivelog bereits darauf hin, dass die Plattform Ende November 2018 eingestellt wird.
© Foto: Screenshot/www.drivelog.de/Stand: 16.11.2018

2012 wurde das Autofahrer-Portal Drivelog als Plattform für alle relevanten Services rund um das Thema Auto gegründet. Hier stehen Angebote wie Werkstatt- und Tankstellensuche zur Verfügung. Ende November dieses Jahres stellt die Online-Plattform ihren Betrieb ein, wie auf der Website zu lesen ist. 2015 verzeichnete Drivelog mehr als 400.000 registrierte Nutzer und verfügte über mehr als 8.000 angebundene Werkstattpartner. Zu den aktuellen Zahlen gab Bosch, zu dem Drivelog gehört, keine Auskunft.

"Die Partnerbetriebe wurden alle in Kenntnis gesetzt. Die Endkunden werden in Kürze informiert", teilte Annett Fischer, Unternehmenssprecherin Mobility Solutions bei Bosch, auf AUTOHAUS-Anfrage mit. Das Aus für Drivelog habe wirtschaftliche Gründe. "Auch wenn das Portal einen guten Ruf genossen hat und es mehrmals ausgezeichnet wurde, ist die Zahl der Nutzer hinter den Erwartungen zurückgeblieben", erklärt Fischer. Um das Portal wirtschaftlich erfolgreich zu machen, hätte es größerer Investitionen bedurft. "Wir haben in den vergangen Monaten versucht, einen strategischen Partner zu finden – leider ohne Erfolg."

16 Mitarbeiter sind am Standort Berlin von der Schließung betroffen. Wie Fischer mitteilt, soll allen eine Anschlussbeschäftigung bei Bosch angeboten werden. (ah)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Screenshot/www.drivelog.de/Stand: 16.11.2018)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

24.05.2019

¬ Elektroautos

Scheuer will Prämie deutlich anheben

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die staatliche Prämie für den Kauf von Elektroautos verlängern und deutlich erhöhen. ¬ mehr

24.05.2019

¬ Verbraucherklage

VW erwartet Mammutverfahren

Der Autobauer stellt sich nach der bundesweit ersten Musterfeststellungsklage im Diesel-Skandal auf einen langwierigen Prozess ein. Eine Feststellung möglicher individueller Schadenersatzansprüche sieht VW nicht vor 2024. ¬ mehr

Kfz-Gewerbe Niedersachsen-Bremen

Kontinuität an der Spitze

Bei der Mitglieder- und Delegiertenversammlung des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen wurde die Führungsmannschaft um Verbandspräsident Karl-Heinz Bley einstimmig wiedergewählt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!