McLaren 620R: Mit Rennwagen-Genen und Straßenzulassung

Der 620R wurde für die Rennstrecke optimiert, lässt sich aber auch legal im Straßenverkehr bewegen.
© Foto: McLaren

Rennstreckenfahrzeuge gehören eigentlich nicht in den Straßenverkehr. Bei McLaren ist man jedoch zu einer anderen Überzeugung gelangt.


Datum:
11.12.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Von Mario Hommen/SP-X

Mit dem 620R wird McLaren Anfang 2020 eine auf 350 Exemplare limitierte Kleinserie eines straßenzugelassenen Modells mit Rennstreckenoptimierung auflegen. Trotz der DNA für den Track-Einsatz soll das Fahrzeug auch im Alltag einsetzbar sein.

Rennsportspezifische Details des 620 R, wie etwa das Aerodynamik-Layout, stammen vom Kundensportfahrzeug 570S GT4. Außerdem sorgen Leichtbaumaßnahmen für eine Gewichtseinsparung von 30 Kilogramm auf trocken 1.282 Kilogramm. Anders als beim GT4 steht dem 620R jedoch deutlich mehr Leistung zur Verfügung: Wie der Name andeutet, mobilisiert der Achtzylinder 456 kW / 620 PS und 620 Newtonmeter Drehmoment, was eine Sprintzeit aus dem Stand auf 100 km/h in 2,9 Sekunden, auf 200 km/h in 8,1 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h erlaubt. McLaren verspricht besonders schnelle Rundenzeiten auch dank des hohen Abtriebs, der mit 185 Kilogramm bei 250 km/h angegeben wird.


McLaren 620R

Bildergalerie

Darüber hinaus bietet der 620R eine auf den Rennstreckeneinsatz zugeschnittene Fahrwerksoptimierung, die unter anderem mehr Steifigkeit, verstellbare Dämpfer und Karbon-Keramikbremsen umfasst. Außerdem wurde das Fahrzeug auf den Wechsel von Semislick- zu Slickbereifung ausgelegt. Mit der Semislick-Serienbereifung fährt man von zuhause bis zur Rennstrecke. Dort angekommen wird eine Slickbereifung montiert, für deren Einsatz jedoch keine mechanischen Anpassungen am Fahrzeug nötig sind.

Im Innenraum gibt es zwei leichte Carbonschalensitze mit Sechspunktgurten. Auch andere Teile wurden aus Sichtcarbon gefertigt. Die Türen ziehen Insassen mit Textilschlaufen zu. Annehmlichkeiten wie etwa Teppiche, Klimaautomatik, Audiosystem oder ein Handschuhfach wurden weggelassen. Diese für Extras kann man jedoch ohne Aufpreis dazu bestellen.

Exakt 300.000 Euro verlangt McLaren für einen 620R in Deutschland. Die Produktion soll im Januar starten, erste Kunden im Februar beliefert werden. Im Preis enthalten ist ein eintägiger Rennstrecken-Lehrgang mit Experten-Unterstützung.

HASHTAG


#Sportwagen

Mehr zum Thema


#McLaren

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.