-- Anzeige --

TÜV Süd: Neues Crashtestzentrum in Oberpfaffenhofen

Auf der seit heute laufenden "eCarTec" in München ist der TÜV Süd auf Stand 520 in Halle A5 präsent.
© Foto: picture alliance / dpa

Insbesondere für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen soll die Halle genutzt werden. Die Harmonisierung der internationalen Regelungen zur Batteriesicherheit ist ein Themenschwerpunkt des Unternehmens auf der Messe "eCarTec".


Datum:
15.10.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der TÜV Süd hat in Oberpfaffenhofen bei München ein Crashtestzentrum übernommen. "In der 1.000 Quadratmeter großen Halle werden zukünftig alle dynamischen Tests u.a. für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen angeboten", hieß es in einer Mitteilung vom Montag anlässlich des Starts der E-Mobilitätsmesse "eCarTec" in der bayerischen Landeshauptstadt. Dazu gehörten verschiedene Varianten von Frontal-, Heck und Seitenaufprall auf feststehende, starre oder deformierbare Hindernisse genauso wie Prüfungen zur Auswirkung negativer Beschleunigung. Mit einer Bremsanlage können zudem zulassungsrelevante Tests an verschiedenen Fahrzeugbauteilen wie zum Beispiel elektrischen Energiespeichern oder Rückhaltesystemen durchgeführt werden.

Der TÜV Süd betreibt Batterie-Prüfzentren u.a. in den USA, Kanada, Singapur, Korea, Shanghai und der Zentrale in Garching bei München. Bisher gebe es weltweit immer noch unzählige Prüfverfahren für Batterien in Elektrofahrzeugen (Antriebsbatterien), die sich zudem auf die verschiedensten Prüflinge beziehen. Bei der Zulassung von Fahrzeugen soll es zukünftig eine globale Regelung für mehr Sicherheit, aber auch für anspruchsvolle Batterietests sorgen.

"Wir setzen uns u.a. in US-amerikanischen Gremien dafür ein, dass UN ECE R100 weltweit als Standard für die Batteriesicherheit eingesetzt wird", unterstreicht Volker Blandow, Global Head of E-Mobility beim Unternehmen. Die UN ECE R100 Regelung sehe u.a. schwerste Missbrauchsversuche an kompletten Batteriesystemen vor, simulierte Fahrzeugbrände und eine mechanische Deformation der Batterie. Viele Länder adaptierten die Vorschriften aus der R100 bereits in die nationalen Zulassungsvorschriften, so auch China.

Auf der seit heute laufenden "eCarTec" ist der TÜV Süd auf Stand 520 in Halle A5 präsent. Gezeigt werde dort das komplette Leistungsspektrum des Unternehmens rund ums Fahren mit Strom: Batteriesicherheit, Fahrzeugzulassung, Hauptuntersuchung und Hochvoltschulungen. Die Messe läuft noch bis 17. Oktober. (asp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.