Fragen an ... Philip Puls, Leiter Technische Prüfstelle für den Kfz-Verkehr in Bayern


Datum:
13.12.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die Anpassung des HU-Prüfberichtes soll schrittweise erfolgen - wie könnten die einzelnen Schritte aussehen?

Wir werden die Änderungen vermutlich doch in einem Schritt umsetzen. Es wäre aber zunächst denkbar, nur die Zahlen 1 bis 11 vor den entsprechenden Positionen des HU-Prüfberichtes voranzustellen. Und dann erst in einem zweiten Schritt komplett umzustellen.

Inwieweit betrifft die Veränderung des Aufbaus überhaupt die Werkstatt?

Der HU-Prüfbericht sieht künftig komplett anders aus. Der gewohnte Aufbau mit Fahrzeugdaten, Gesamtfeststellung und nachfolgenden Mängeln wird auf die von der EU vorgegebene Reihenfolge umgestellt. Diese Form gilt dann EU-weit einheitlich. Statt mit dem Kennzeichen beginnt der Prüfbericht mit der Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN). Der Sinn dahinter ist eine EU-weite Lesbarkeit der Berichte. So könnte ein Prüfer in Griechenland einen Prüfbericht aus Spanien interpretieren und verstehen, weil alle Informationen nach einem einheitlichen Schema und nach eindeutigen Nummerncodes aufgelistet sind.

Ist zu befürchten, dass der Prüfbericht für den Autofahrer im gleichen Zuge unverständlicher wird?

Es wird sehr wahrscheinlich eine Eingewöhnungszeit geben. Auf lange Sicht wird durch die technisch orientierte und eher unpersönliche Auslegung des HU-Prüfberichtes die Verantwortung des Halters in den Hintergrund treten. Der Bericht in seiner jetzigen Form spricht ja direkt den Fahrzeughalter persönlich an und ist vor allem auch an dessen grundlegendem Informationsbedürfnis ausgerichtet. Die EU-Harmonisierung in der periodischen Fahrzeugüberwachung ist ein erster Schritt hin zu einer "nackten" technischen Untersuchung. Die persönliche Einbindung des Fahrzeughalters entfällt dadurch stückweise.

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Sales Manager (w/m/d) Automotive

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.