-- Anzeige --

Caravaning: Sicher in den Camping-Urlaub

Gespanne mit Wohnanhänger haben aufgrund des Gewichts eine andere Fahrdynamik.
© Foto: Oleksandr/stock.adobe.com

Neben der regelmäßigen Hauptuntersuchung des Wohnmobils sollten Besitzer eines Caravans darauf achten, dass Gasflaschen mit Flüssiggas nicht zum Sicherheitsrisiko werden, rät TÜV SÜD. Die Experten stehen jederzeit für Fragen rund um das Wohnmobil zur Verfügung.


Datum:
13.06.2022
Autor:
asp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Sommer steht vor der Tür und damit das Versprechen auf Ferienzeit und Urlaub. Einen wahren Boom erlebte in den letzten beiden Jahren der Urlaub mit dem eigenen Wohnwagen oder im Wohnmobil. Schuld daran waren sicher die vielen Einschränkungen durch Corona. Nach Lust und Laune ins verlängerte Wochenende starten und dort Station machen, wo es am schönsten ist - damit punkten Wohnmobil und Wohnanhänger.

Für die Sicherheit mit dem "mobilen Zuhause" stehen die TÜV SÜD-Experten jederzeit für Fragen rund um das Thema Wohnmobil zur Verfügung. Neben der regelmäßigen Hauptuntersuchung des Wohnmobils sollten Besitzer eines Caravans darauf achten, dass Gasflaschen mit Flüssiggas nicht zum Sicherheitsrisiko werden. Eberhard Lang, Assistent des Leiters der Technischen Prüfstelle, rät daher: "Eine defekte Gasanlage kann schnell zum Gefahrenherd werden. Wir empfehlen daher unseren Kunden die wiederkehrende Prüfung der Gasanlage durch einen Gassachkundigen und ggf. den Austausch abgelaufener oder defekter Teile der Anlage."

Durch die teils sehr langen Lieferzeiten für Neufahrzeuge weichen die Kunden teilweise auf den Gebrauchtwagenmarkt aus oder entschließen sich sogar zum Selbstausbau. Wer sich dafür entscheidet, ein gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen, kann sich zur Beurteilung des Wertes eines Fahrzeugs professionelle Hilfe holen: Mit einem individuellen Wertgutachten für das Fahrzeug ist man auf der sicheren Seite - sowohl als Käufer als auch als Verkäufer. Die Experten von TÜV SÜD untersuchen im Rahmen eines Wertgutachtens Gesamtzustand, technische Fitness, Optik und Ausstattung des Fahrzeugs - und stellen je nach Qualität den Marktwert nach regionalen Gegebenheiten fest. Kunden erhalten einen individuellen Bericht, der wesentlich mehr aussagt als eine pauschale Preisliste.

Wer ein vorhandenes Fahrzeug zum Wohnmobil umbauen will, sollte sich klar machen, dass ein solcher Umbau zu einer Änderung der Fahrzeugart und damit zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führt. Damit die Zulassungsbehörde eine Einzelbetriebserlaubnis nach § 21 StVZO für das umgebaute Wohnmobil erteilen kann, benötigt der Halter ein Gutachten nach § 19 (2) (in Verbindung mit § 21) StVZO. "Bei geplanten Ein-, An- oder Umbau sollte sich der Fahrzeughalter unbedingt - z.B. auch bei Fachwerkstätten - vorab informieren, welche Gutachten und Unterlagen dafür notwendig sind", rät TÜV SÜD-Experte Lang. Aufgrund des veränderten Fahr- und Bremsverhaltens sowie ungewohnter Abmessungen empfiehlt er daher vor Reiseantritt zunächst eine "Probefahrt" zu machen, um sich an das neue Fahrzeug zu gewöhnen.

Fragen an ...

Eberhard Lang, Assistent des Leiters der Technischen Prüfstelle
© Foto: TÜV SÜD

asp: Corona hat das Geschäftsfeld Caravaning gestärkt – ist das bemerkbar?

Eberhard Lang: Durchaus. Sowohl im Bereich der Fahrzeugprüfungen (HU und AU) an Wohnmobilen und Wohnanhängern als auch im Bereich der Gasprüfungen sind die Aufträge gegenüber der Zeit vor Corona merklich angewachsen. Auch im Bereich der Begutachtungen von Neufahrzeugen und Umbauten zum Wohnmobil sind deutliche Auftragszugänge zu verzeichnen.

asp: Mit welchen Fragen kommen Fahrer und Werkstätten auf Sie zu?

E. Lang: Neben den allgemeinen Fragen zur Haupt- und Abgasuntersuchung werden immer wieder Fragen zur individuellen Gestaltung wie die  Ausführung einer kombinierten Sitz-/Liegefläche oder Einbau von Kochern sowie auch zum Betrieb derartiger Fahrzeuge oder Gespanne gestellt. Häufig sind Fragen zu Anforderungen und Ausrüstung der Fahrzeuge für die "Tempo-100-Regelung für Gespanne".

asp: Welche Sicherheitsaspekte werden oft unterschätzt?

Bei der Zuladung stoßen Freizeitfahrzeuge schnell an die Gewichtsgrenzen. Wir raten daher, die Zuladung immer genau zu beachten, um die zulässigen Gewichtsgrenzen des Fahrzeugs nicht zu überschreiten. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass ein Gespann oder ein vollgeladenes Wohnmobil entscheidende Veränderungen im Fahrund Bremsverhalten sowie in den Abmessungen mit sich bringt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.