Sonntag, 21.07.2019
Verkehrsblatt IVW
18.10.2017

¬ ZF Aftermarket

Sorgfältige Fahrzeugprüfung vor Wintereinbruch

Radwechsel ZF Aftermarket

Zum Reifenwechsel gehört auch ein umfangreicher Wintercheck des Fahrzeugs.
© Foto: ZF Aftermarket

zum Themenspecial ESP

Zu den sicherheitsrelevantesten Teilen des Fahrzeuge gehören, neben den richtigen Reifen, auch die Bremsen, Lenkung und das Fahrwerk. ZF Aftermarket empfiehl, diese Bauteile in Kombination mit dem Reifenwechsel genau zu prüfen.

Die Bremsen müssen effizient und gleichmäßig über die ganze Achse funktionieren. Ein blockierendes Vorder- oder Hinterrad könnte dazu führen, dass das Fahrzeug schlingert. Im Rahmen des Reifenwechsels sollte die Werkstatt Bremsflüssigkeit, Bremsbeläge und -scheiben genauestens anschauen. Nach der Reinigung mit einer qualitativ hochwertigen Reinigungsflüssigkeit sollten die Bremssättel auf Anzeichen von Korrosion oder Kolbenfresser kontrolliert werden, da diese zu überhitzten Bremsbelägen und folglich zum Nachlassen der Bremswirkung führen können.

Bremsflüssigkeit überprüfen

Entscheidend für den Bremsprozess ist der Zustand der Bremsflüssigkeit. Ist sie verschmutzt oder nicht ausreichend vorhanden, kann dies zu Bremsversagen führen. ZF Aftermarket empfiehlt daher, die Bremsflüssigkeit jedes Jahr durch qualifiziertes Fachpersonal testen zu lassen, da nur dieses den wirklichen Siedepunkt der Bremsflüssigkeit ermittelt, anstatt lediglich den Wassergehalt zu prüfen, wie es Feuchtigkeitsmessgeräte tun. Außerdem sollte die Bremsflüssigkeit alle zwei Jahre erneuert werden.

Bei starken Anzeichen von Rost oder Blasenbildung sollten die Bremsscheiben überprüft werden. Für den Wechsel der Bremsbeläge sprechen schleifende und reibende Geräusche beim Bremsen und eine unzureichende Stärke der Bremsbeläge. Manchmal übersehen werden die Handbremsseile. Sofern deren Außenhülle beschädigt ist, kann Wasser eindringen und bei Temperaturen unter Null Grad Celsius gefrieren. Das kann die Bewegung der Handbremsseile einschränken, und in Extremfällen funktioniert die Handbremse dann nicht mehr.

Stoßdämpfer und Zusatzkomponenten checken

Zum ausgiebigen Winterscheck gehören auch die Stoßdämpfer. Funktionieren sie nicht einwandfrei, verlängert sich der Bremsweg um rund zehn prozent. Zudem wird das Kurvenverhalten instabil und die elektronischen Fahrhilfen wie ESP oder ABS werden in ihrer Wirkung gemindert. Beim nötigen Austausch sollten stets beide Dämpfer einer Achse ersetzt werden. Der Werkstattprofi prüft zusätzlich alle Zusatzkomponenten wie Federbeinstützlager, Druckanschläge oder Schutzrohre. Denn eine defekte Komponente kann zu den gleichen Änderungen im Fahrverhalten führen, wie der defekte Stoßdämpfer selbst.

ZF Aftermarket empfiehlt, beim Austausch auf Originalteile zurückzugreifen. Das sei im Hinblick auf die Sicherheit eine vernünftige Entscheidung, so der Zulieferer. (asp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: ZF Aftermarket)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.07.2019

¬ Turbolader

Motair-Continental-Distribution

Motair ist Continental-Distributor

Continental hat sich dafür entschieden, Motair als Turbolader-Distributor für Deutschland zu autorisieren. Damit wächst das Produktspektrum bei Motair deutlich an. ¬ mehr

Hypercar Lotus Evija

Comeback mit 2.000 PS

Neue Impulse vom Sportwagenhersteller Lotus waren über viele Jahre selten. Doch jetzt melden sich die Briten dank des neuen Mehrheitseigners Geely mit einer spektakulären Neuheit zurück. ¬ mehr

Protean 360-Grad-Lenkung

Gerne auch quer

Protean entwickelt elektrische Radnabenantriebe. Jetzt gehen die Briten einen Schritt weiter und integriereen in ihre Antriebsmodule auch Lenkung und Fahrwerk. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.07.2019 | Neuauflage BMW X6

    Schick statt praktisch

    R. Luft meint: Allein die Überschrift zeigt, dass die Autoindustrie (damit meine ich alle, die im weitesten Sinne ...mehr

  • 04.07.2019 | BGH-Urteil

    DUH darf weiter klagen und abmahnen

    Betroffener meint: Das Urteil ist ausgefallen wie es zu erwarten war. Wenn das Gericht feststellt, dass die DUH nicht g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!