-- Anzeige --

Mercedes G 580 EQ: Offroad-Legende wird zum Stromer

26.04.2024 06:00 Uhr | Lesezeit: 3 min
Auf festem Untergrund bietet das Elektromodell der Mercedes G-Klasse eine Beschleunigung, wie man sie sonst von Sportwagen kennt.
© Foto: Mercedes-Benz

Die G-Klasse zählt zu den ikonischen Mercedes-Modellen. Nun kommt sie erstmals auch elektrisch – ohne im Gelände Zugeständnisse zu machen.

-- Anzeige --

Mercedes-Benzhat das Tuch von der elektrischen G-Klasse gezogen: Optische Überraschungen bleiben bei der Premiere des Batterie-Geländewagens jedoch aus. Der kantige Offroader ist auch in der Zero-Emission-Variante klar als Familienmitglied erkennbar. Unterstützt wird das auch durch die Modellbezeichnung, die nicht wie zunächst erwartet nach dem Muster der anderen Mercedes-Stromer EQG lautet, sondern klassisch nach der vom Verbrenner gewohnten Terminologie G 580 EQ.

Auch die robuste Technik teilt sich der EQ mit der konventionellen G-Klasse. Das heißt: Leiterrahmen, Starrachse am Heck und zuschaltbare Geländeuntersetzung. Neu ist allerdings die Batterie, die im Leiterrahmen integriert ist und von einem speziellen Unterbodenschutz mit Carbon-Anteil vor Schäden bewahrt wird. Sie bietet eine Kapazität von 116 kWh und soll Reichweiten bis 473 Kilometer möglich machen.


Mercedes-Benz G 580 EQ

Mercedes-Benz G 580 EQ Bildergalerie

Für den Allradantrieb sind E-Motoren zuständig, die gemeinsam auf 432 kW / 587 PS kommen und ein Drehmoment von 1.164 Nm zur Verfügung stellen. Weil jedes Mitglied des Quartetts einzeln steuerbar ist, sind mechanische Differenzialsperren unnötig, zudem sind im Gelände wichtige Funktionen wie elektrisches Kriechen möglich. Die Flexibilität geht so weit, dass die G-Klasse durch ein abgestimmtes Zusammenspiel der Motoren auf der Stelle drehen kann. 

Auf festem Untergrund bietet das Elektromodell eine Beschleunigung, wie man sie sonst von Sportwagen kennt. Tempo 100 ist nach 4,7 Sekunden erreicht, maximal lässt die Mercedes-Elektronik 180 km/h zu – ein für E-Autos ordentlicher Wert. Den Stromverbrauch gibt der Hersteller mit rund 30 kWh auf 100 Kilometern an, was hingegen eine ungewöhnlich hohe Marke ist. 

In Sachen Aerodynamik hat sich aber gegenüber der 2018 präsentierten G-Klasse durch Modifikationen an den A-Säulen und weiteren Feinschliff einiges getan – wovon auch die gerade überarbeiteten Verbrenner-Modelle profitieren. Geblieben sind aber die kantige Form mit großer Stirnfläche, die die Elektro-Reichweite im Autobahnverkehr schnell sinken lassen dürfte. Preise nennt der Hersteller noch nicht, sie dürften aber oberhalb von 200.000 Euro starten.


Mercedes G-Klasse (2024)

Mercedes G-Klasse (2024) Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Geländewagen

-- Anzeige --

Mehr zum Thema


#Mercedes-Benz

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsführer (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.