Mercedes-Rückruf: Lenkkraftunterstützung kann ausfallen

Auch das Mercedes E-Klasse Cabrio (A207) muss Daimler in den USA zurückrufen.
© Foto: Daimler

Daimler muss bei zahlreichen C- und E-Klassen das Anzugsdrehmoment der Verbindung zwischen Lenkhilfpumpe und Hochdruckleitung überprüfen.


Datum:
11.10.2010

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Daimler ruft auch in Deutschland zwischen dem 25. Mai 2009 und 17. Februar 2010 produzierte Fahrzeuge der C-Klasse (W204), der E-Klasse (W212, C207 und A207) sowie den GLK (X204) zurück. Das Kraftfahrtbundesamt sei informiert und die Halter würden demnächst angeschrieben, sagte ein Sprecher am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Wie viele Autos insgesamt in die Werkstätten müssen, verriet er nicht. Der Rückruf war durch eine Meldung der US-amerikaischen National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) bekannt geworden. Bei rund 85.000 Modellen seien Probleme mit der Lenkung aufgetreten, hieß es am Wochenende. Die technischen Auffälligkeiten bei den Fahrzeugen des Modelljahres 2010 seien nach Kundenbeschwerden bekannt geworden, habe der Hersteller der US-Verkehrssicherheitsbehörde mitgeteilt. Demnach kann Lenkflüssigkeit aus einem Leitungsleck austreten, was den Ausfall der Lenkkraftunterstützung zur Folge haben kann. Schuld daran sei das unzureichende Anzugsdrehmoment bei der Verbindung zwischen Lenkhilfpumpe und Hochdruckleitung. Es werde überprüft und korrigiert. Sollte sich die Verbindung bereits gelockert haben, so wird die O-Ring-Dichtung getauscht. Der Zeitaufwand wurde nicht beziffert. Der Rückruf soll noch im Oktober beginnen. (dpa/ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.