-- Anzeige --

KBA: Immer mehr Rückrufe in Deutschland

Die Zahl der Sicherheitschecks und Rückrufe in Deutschland ist 2015 deutlich angestiegen.

Im vergangenen Jahr führte das KBA 711 Produktsicherheitsuntersuchungen von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen durch. Daraus resultierten 326 Rückrufaktionen.


Datum:
30.03.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zahl der Sicherheitschecks und Rückrufe in Deutschland ist 2015 deutlich angestiegen. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch mitteilte, gab es im vergangenen Jahr 711 Produktsicherheitsuntersuchungen von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen (2014: 571). In den Jahren 2010 bis 2012 lag das Niveau noch bei etwa 410 Untersuchungen. Seither ist das Volumen kräftig gestiegen.

Zwar führt nicht jede vom KBA durchgeführte Untersuchung zu einem Rückruf, doch auch deren Anzahl ist weiter gestiegen. So mussten die Hersteller 2015 insgesamt 326 Rückrufaktionen durchführen, 2014 waren es noch 235 gewesen. Mehr als 50 Prozent der Rückrufe (178) wurden wegen der Schwere des Mangels überwacht (2014: 128). Dies geschieht auch bei einer "geringen Eintrittswahrscheinlichkeit eines mangelbedingten, plötzlich auftretenden, unabwendbaren Schadensereignisses beziehungsweise großem Gefährdungspotenzial".

Zur Beseitigung der Mängel benachrichtigt das KBA die betroffenen Fahrzeughalter. Im Jahr 2015 wurden dafür 1,65 Millionen Halterdaten aus dem Zentralen Fahrzeugregister ermittelt. Im Jahr 2010 war die Millionengrenze mit 1,2 Millionen Halteranschriften zur Durchführung von insgesamt 185 Rückrufaktionen erstmals überschritten worden. "Dieser Vergleich verdeutlicht, dass die Anzahl betroffener Fahrzeuge nicht proportional zur Anzahl der Rückrufe steigt", so das KBA. Rückrufe von Volumenherstellern führten häufig zu einer höheren Anzahl betroffener Fahrzeuge.

Führt eine überwachte Rückrufaktion selbst nach mehrmaliger Aufforderung nicht zur vollständigen Mangelbeseitigung, kommt es zu Betriebsuntersagungen. Dann werden die mangelbehafteten Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. 2015 kam dies 7.528 Mal vor. Das waren weniger Fälle als in den Vorjahren. (se)

Weitere Details gibt es zum Download unter diesem Artikel!

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.