Jeep, Dodge und Chrysler: Software-Sicherheitslücke

FCA ruft weltweit über 1,4 Millionen Fahrzeuge wegen einer Software-Sicherheitslücke zurück.
© Foto: Jeep

Bei rund 1,4 Millionen Fahrzeugen aus dem FCA-Konzern muss eine Radiosoftware aktualisiert werden, da die bestehende einen Zugriff Dritter auf einige Fahrzeugsteuerungssysteme erlaubt.


Datum:
12.01.2016

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der FCA-Konzern ruft weltweit rund 1.417.410 Fahrzeuge zurück in die Werkstatt. Grund dafür ist eine Software-Sicherheitslücke bei den Radios, die einen unerlaubten Zugriff Dritter auf einige vernetzte Fahrzeugsteuerungssysteme ermöglicht, erklärt ein FCA-Sprecher auf Anfrage gegenüber asp-Online (wir berichteten darüber bereits am 27. Juli 2015).

Die Ausnutzung der Sicherheitslücke kann dazu führen, dass der Fahrer, die Fahrzeuginsassen, andere Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des betroffenen Fahrzeugs einer potenziellen Gefahr von Verletzungen bzw. Beschädigungen ausgesetzt sind.

Betroffen sind folgende Modelle mit RA3/RA4 UConnected System mit Telefonmodem (nicht in Deutschland verkauft):

- Dodge RAM Trucks (DS/DD/DJ/DP/D2) und Dodge Viper (ZD) des Produktionszeitraums 2013 bis 2015,

- Jeep Cherokee (KL), Jeep Grand Cherokee (WK) und Dodge Durango (WD) des Produktionszeitraums 2014 bis 2015,

- Dodge Challenger (LA), Dodge Charger (LD), Chrysler 200 (UF) und 300 (UF) aus dem Produktionszeitraum 2015,

- Jeep Renegade (BU) bis Produktionszeitraum 25. Juli 2015.

Bei diesen Fahrzeugen muss die Radiosoftware aktualisiert werden, um die Sicherheitslücke zu schließen. Für die Kontrolle und Softwareaktualisierung ist ein Zeitaufwand von 0,4 Stunden veranschlagt worden.

FCA betont, dass in Deutschland keine Fahrzeuge von dieser Rückrufaktion betroffen seien, da das RA4 UConnect System in Fahrzeugen für den deutschen Markt nicht mit einem Telefonmodem ausgestattet seien und somit auch keine Gefahr für einen Angriff bestünde. (tm)

  

.

HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Chrysler

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.