Industrie: Nennenswerte Rückrufe im Januar

Rückrufe im Januar 2019 unterschiedlicher Hersteller, kurz gemeldet.
© Foto: Toyota

Von Cadillac bis VW: Im Januar 2019 gab es weitere Rückrufe, auf die wir kurz hinweisen möchten.

Im Januar 2019 gab es außer den ausführlich beschrieben Rückrufen auf asp-Online weitere nennenswerte, die wir kurz in alphabetischer Reihenfolge der Autobauer auflisten:

Cadillac Escalade
Bei weltweit rund 271.561 Fahrzeugen (in Deutschland 35 Fahrzeugen) kann die elektrische Lenkkraftunterstützung sporadisch ausfallen. In der Werkstatt muss die Software des EPS-Moduls bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum 2015 neu programmiert werden. Der interne Code lautet "18289EU".

Citroen C1 (siehe auch Peugeot 107)
Klebstoff, der die Scheibe an der hinteren Tür hält, kann sich lösen. In diesem Fall ist die Scheibe nur an einem Befestigungspunkt befestigt und könnte in den Verkehrsraum fallen. Betroffen sind weltweit 492.929 Fahrzeuge (in Deutschland 38.248 Fahrzeuge), produziert von 2005 bis 2013. In der Werkstatt erfolgt der Auftrag von Kleber zwischen den beiden Scharnieren auf der Scheibe. Interner Code: "GMM"

Land Rover
Hier kann der autonome Notfall-Bremsassistent (AEB) bei den Modellen Range Rover, Range Rover Sport und New Discovery aus 2018 unter Bestimmten Bedingungen nicht zur Verfügung stehen. Weltweit trifft es 235 Fahrzeuge, 16 davon in Deutschland. Der interne Code lautet "N227". In der Werkstatt wird das Bildverarbeitungs-Steuergerät (IPCM) mit der neuesten Software konfiguriert.

Maserati
Ein Fehler an der Kraftstoff-Zuführleitung kann bei den Baureihen Quattroporte und Ghibli, gebaut von 2013 bis 2015, zum Austritt von Kraftstoff führen. Bei 11.197 Fahrzeugen weltweit (davon 179 in Deutschland) erfolgt ein Austausch der Kraftstoff-Zuführleitung in der Werkstatt, der interne Code lautet "378".

Opel Astra
Bei Fahrzeugen, die zwischen 2015 und 2018 gebaut wurden, können fehlerhafte Hauptbremszylinder zu Funktionseinschränkungen der Bremse führen. Betroffen sind weltweit 179.195 Fahrzeuge, davon 39.469 in Deutschland. Der Code für den überwachten Rückruf lautet "E18180313 (18-C-120)".

Opel Zafira
Durch einen fehlerhaft verbauten Regler des Gebläsemotors kann es zu einem Brand am Kabelsatz kommen. Betroffen sind weltweit rund 48.085 Fahrzeuge (davon in Deutschland 13), produziert von 2004 bis 2014. Unter dem internen Code "E162078570 (18-C-019) erfolgt in der Werkstatt der Einbau eines neuen Gebläsemotors samt Regler, Installation eines Wasserschutzes und Austausch des Kabelsatzes.

Peugeot 107
Klebstoff, der die Scheibe an der hinteren Tür hält, kann sich lösen. In diesem Fall ist die Scheibe nur an einem Befestigungspunkt befestigt und könnte in den Verkehrsraum fallen. Betroffen sind weltweit 525.682 Fahrzeuge (in Deutschland 22.760 Fahrzeuge), produziert von 2005 bis 2013. In der Werkstatt erfolgt der Auftrag von Kleber zwischen den beiden Scharnieren auf der Scheibe. Interner Code: "JED"

Porsche
Einige Fahrzeuge der Baureihen 991 Carrera, 92A Cayenne, 95B Macan und 970 Panamera im Bauzeitraum 2014 bis 2015 entsprechen nicht dem Serienstand und erfüllen somit nicht die geforderten Sicherheitsstandards. Die Fahrzeuge (weltweit 21, davon in Deutschland zehn Einheiten) werden zurückgekauft und im Anschluss zertifiziert verschrottet. Der interne Code lautet "AH11".

Toyota Aygo (siehe auch Peugeot 107 und Citroen C1)
Klebstoff, der die Scheibe an der hinteren Tür hält, kann sich lösen. In diesem Fall ist die Scheibe nur an einem Befestigungspunkt befestigt und könnte in den Verkehrsraum fallen. Betroffen sind in Deutschland rund 76.000 Fahrzeuge, produziert von 2005 bis 2013. In der Werkstatt werden die betreffenden Bauteile geprüft und instandgesetzt. Interner Code: "18SMD-109"

VW Arteon, Golf, Passat, T-Roc
Bei rund 13.900 Fahrzeugen in Deutschland (weltweit 52.456) aus 2018 kann eine Rücksitzlehne verbaut sein, bei der die Aufnahme für die Kopfstütze nicht den Anforderungen entspricht. In der Folge kann bei einem Unfall die Stütz- und Schutzwirkung der Kopfstütze eingeschränkt sein. In der Werkstatt wird die Verschweißung an den Aufnahmen überprüft und bei Bedarf das betroffene Lehnengestell ersetzt. Der interne Code lautet "72H8".

VW T-Roc
Aufgrund einer nicht erkannten Neutralgangstellung bei weltweit 41.382 Fahrzeugen weltweit (deutschlandweit 8.398 Einheiten) des Produktionszeitraumes 2016 bis 2018 kann es unter bestimmten Bedingungen zu einem ungewollten Lösen der elektronischen Parkbremse (EPB) kommen. Betroffen sind solche Fahrzeuge mit Handschaltung und 1.0 TSI-Motor. In der Werkstatt muss die Software für die elektronische Parkbremse aktualisiert werden. Interner Code: "24DW"

VW Touareg
Bei rund 676 Fahrzeugen in Deutschland (weltweit 1.831) kann ein fehlerhafter Gurtschlosshalter im Falle eines Unfalls brechen. Hierdurch besteht erhöhte Verletzungsgefahr. Bei Fahrzeugen, die in 2018 gebaut wurden, wird das betreffende Gurtschloss in der Werkstatt ersetzt. Der interne Code lautet "69Y2". (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Cadillac

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.