Daimler: Mehrere Probleme bei Sprinter, Vito und V-Klasse

Daimler ruft die Modellreihen Vito, V-Klasse und Sprinter zurück.
© Foto: Mercedes-Benz

Daimler ruft wegen mehrerer Probleme seine Modelle Sprinter und Vito zurück in die Werkstätten. Den größten Umfang umfasst weltweit alleine 166.573 Fahrzeuge aufgrund eines möglichen Ausfalls der Lenkkraftunterstützung.


Datum:
18.10.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Daimler muss sich aktuell um mehrere Rückrufe größeren Ausmaßes kümmern. So zum Beispiel um die Modelle V-Klasse und Vito aus dem Bauzeitraum 2013 bis 2016. Hier können verbaute Aluminiumschrauben des Servolenkungshilfsmotors korrodieren und zum Ausfall der Lenkkraftunterstützung führen. Betroffen sind hierzulande laut KBA 74.634 Fahrzeuge, weltweit umfasst der Rückruf 166.573 Einheiten.

In der Werkstatt erfolgt der Austausch der Aluminiumschrauben gegen Stahlschrauben. In diesem Zusammenhang wird außerdem das Lenkgetriebe gewachst. Der Rückruf trägt den internen Code "VS2SCHRALU (4694254).

Motorhaubenschloss

Beim neuen Sprinter-Modell, gebaut bis 12.06.2019, ist die Verschraubung des Motorhaubenschlosses möglicherweise fehlerhaft. Insofern kann sich die Motorhaube währen der Fahrt unter Umständen öffnen. Das Problem betrifft sowohl Front- als auch Hecktriebler.

In der Werkstatt wird das Drehmoment der Verschraubung überprüft. Bei Bedarf erfolgt der Ersatz fehlender Schrauben. Die Abhilfemaßnahme mit dem internen Code "VS3HAUBOSS (8892252)" soll weniger als eine halbe Stunde in Anspruch nehmen, teilte ein Daimler-Sprecher mit. In Deutschland geht es um 11.468 Fahrzeuge, weltweit sind es rund 52.004.

Blattfedern

Beim der älteren Sprinter-Baureihe, die 2018 ausgelaufen ist, können die Blattfedern an der Hinterachse unter Umständen brechen. In der Folge kommt es zu einer eingeschränkten Radführung und zu einem eingeschränkten Fahrverhalten. Betroffen sind hier deutschlandweit rund 1.309 Fahrzeuge, weltweit sind es 5.972 Einheiten.

In der Werkstatt erfolgt die Überprüfung der Blattfedern an der Hinterachse, notfalls werden die Federn ausgetauscht. Die Abhilfemaßnahme soll maximal zwei Stunden dauern. Der interne Code lautet in diesem Fall VS3BLAFED (3291090)".

Fehlerhafte Bedienungsanleitung

Der geringste Umfang macht eine fehlerhafte Bedienungsanleitung bei den Modellen V-Klasse und Vito, gebaut in 2019, aus. Hierzulande kann es aufgrund des Fehlers bei 239 Einheiten (weltweit 370) zu einer Fehlbedienung der Fahrzeuge kommen. Dies betrifft beispielsweise die Warnhinweise der Airbags.

Die betroffenen Halter der Fahrzeuge erhalten in der Werkstatt eine korrigierte Fassung der Bedienungsanleitung. Der interne Code lautet "VS2BAFV (5891163)". (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Mercedes-Benz

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Gebrauchtwagenkoordinator (m/w/x*)

Berlin Spandau und Tempelhof

Gebietsleiter (m/w/d)

Postleitzahlengebiet 34/36/37

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.