Mittwoch, 17.07.2019
Verkehrsblatt IVW
02.05.2018

¬ Erheblicher Mangel

RDKS muss funktionieren

RDKS Reifenqualität

Ab 20. Mai muss das RDKS funktionieren, ansonsten wird keine HU-Prüfplakette erteilt.
© Foto: Initiative Reifenqualität

Wer ab dem 20. Mai 2018 mit seinem Fahrzeug und einem nicht funktionierendem Reifendruckkontrollsystem zur Hauptuntersuchung beim TÜV vorfährt, erhält keine HU-Prüfplakette. Denn dies gilt dann als erheblicher Mangel, erklärt die Initiative "Reifenqualität".

Das basiert auf der Erneuerung der EU Richtlinie 2014/45/EU. Autofahrer haben anschließend einen Monat Zeit, diesen Mangel nachzubessern.

Grundsätzlich lassen sich RDKS in zwei Klassen unterteilen: Aktive Systeme liegen direkt am Reifen, messen dort Druck und Temperatur und senden die ermittelten Daten ins Cockpit – auch wenn der Wagen steht. Das System zeigt entweder die Daten für jeden Reifen im Cockpit an oder warnt bei Veränderung des Reifendrucks. Bei diesen Systemen müssen die Sensoren bei jedem Reifenwechsel in der Fachwerkstatt eingestellt werden.

Indirekte Systeme nutzen bereits im Wagen verbaute ABS-Sensoren und interpretieren diese ermittelten Daten: Verringert sich der Reifendruck, wird der Außendurchmesser des Reifens kleiner und die Drehzahl des Reifens steigt. Diese passiven System zeigen nicht den tatsächlichen Druck in den Reifen an, sondern warnen bei einem Druckabfall.

Seit November 2014 müssen alle Neuwagen mit einem Reifendruckkontrollsystem (RDKS) ausgestattet sein. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Initiative Reifenqualität)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Glänzende Aussichten

Bentley wirft zum 100. Geburtstag den Blick in die Zukunft. Mit der Studie EXP 100GT kleben die Briten den Superreichen dieser Welt ein kaschmirweiches Trostpflaster aufs besorgte Gewissen: Luxus hat auch in nachhaltigen Zeiten bestand – wenn er smart und sauber ist. ¬ mehr

17.07.2019

¬ Ford-Pläne

Familien-Crossover ersetzt Mondeo und Co.

Limousinen und Vans sind out, SUV und Crossover in. Bei Ford fordert dieser Trend prominente Opfer. ¬ mehr

17.07.2019

¬ Industrie 4.0

Continental Weiterbildung

Continental qualifiziert Mitarbeiter

Der Reifenhersteller hat ein Institut für Technologie und Transformation gegründet. Nun sollen alle Mitarbeiter des Unternehmens in Deutschland geschult werden. Zum Start liegt der Fokus auf un- und angelernte Kräfte. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.07.2019 | Neuauflage BMW X6

    Schick statt praktisch

    R. Luft meint: Allein die Überschrift zeigt, dass die Autoindustrie (damit meine ich alle, die im weitesten Sinne ...mehr

  • 04.07.2019 | BGH-Urteil

    DUH darf weiter klagen und abmahnen

    Betroffener meint: Das Urteil ist ausgefallen wie es zu erwarten war. Wenn das Gericht feststellt, dass die DUH nicht g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!