BGH: Kfz-Händlern muss Frist zur Nachbesserung gegeben werden

Käufer eines defekten Autos trägt bei selbst organisierter Reparatur die Kosten


Datum:
23.02.2005

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Wer ein defektes Auto nicht erst zum Verkäufer bringt, sondern sein Fahrzeug gleich in eine anderen Werkstatt reparieren lässt, kann die Kosten dafür nicht beim Händler geltend machen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) heute entschieden (Az.: VIII ZR 100/04). Danach kann nur derjenige Schadenersatz oder nachträgliche Minderung des Kaufpreises verlangen, der dem Verkäufer zunächst eine angemessene Frist zur nachträglichen Erfüllung des Kaufvertrags setzt. Damit wies das Karlsruher Gericht die Klage eines Autofahrers ab, der im Frühjahr 2002 einen EU-Neuwagen für 6.700 Euro gekauft hatte. Sieben Monate später blieb der Seat Arosa bei einem Kilometerstand von 7.400 mit einem Motorschaden liegen. Daraufhin ließ er den Motor bei einem Seat-Vertragshändler austauschen, ohne dem EU-Händler zunächst eine Frist zu setzen. Der BGH lehnte die Forderung nach Erstattung der Reparaturkosten in Höhe von 2.500 Euro ab. Das Recht des Verkäufers, seinem Kunden zunächst ein neues, funktionsfähiges Auto anzubieten, habe Vorrang. Gäbe es ein Recht zur Eigeninitiative des Kunden, könnte der Händler nicht mehr überprüfen, ob der Autobesitzer den Schaden womöglich selbst verursacht hat, befanden die Richter. (ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.