Fahrwerk: Feder wechseln leicht gemacht

Spidan-Schraubenfeder mit Schutzschlauch zur Geräuschisolation und zum besseren Korrosionsschutz.
© Foto: GKN Driveline

Schäden an Schraubenfedern haben in den letzten Jahren zugenommen. War früher Korrosion der Austauschgrund Nummer eins, so sind die Ursachen heute vielschichtiger.


Datum:
11.02.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



In den letzten Jahren haben Schäden an Fahrwerksfedern zugenommen, berichtet GKN Driveline. Während früher der Hauptgrund Korrosion war, so sind es heute andere Faktoren, die zunehmend eine Rolle spielen.

So setzen beispielsweise immer schwerere Fahrzeuge den Federn vermehrt zu, wobei aus Gewichtsgründen nur selten stabilere Federn verbaut werden. Auch die beliebten größeren Räder aus dem Zubehör belasten die Federn zusätzlich, erklärt das Unternehmen.

Beim Austausch der Federn sollten Werkstätten bei den Ersatzteilen auf OE-Vorgaben achten. Die exakten Originalmaße - Länge und Drahtdurchmesser - seien dabei ebenso relevant wie Ansprechverhalten und Härte.

Moderne Schraubenfedern werden werksseitig, sofern es die Fahrzeugkonstruktion erfordert, mit Schutzschläuchen über den ersten Windungen zur Geräuschisolation bestückt. Zusammen mit einer mehrschichtigen Lackierung erhöhen die Schutzschläuche auch den Korrosionsschutz in den Bereichen, die besonders mechanischen Belastungen, wie beispielsweise Reibung der Federelemente auf dem Federteller oder Steinschlag, ausgesetzt sind. Spidan-Federn seien ebenfalls mit Schutzschläuchen in OE-Qualität versehen, wenn es die Werksspezifikation erfordere, so GKN. (tm)

HASHTAG


#Fahrwerk

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Leiter After Sales (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.