Schadenmanagement: Schnelligkeit ist Trumpf


Datum:
26.07.2018
Autor:
Dietmar Winkler

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Ortstermin bei der freien Werkstatt EGJ Kempinger in Waldkirchen im Bayerischen Wald. Am Hof begutachtet Matthias Eder, Schadengutachter von TÜV SÜD, gerade einen Unfallschaden an einem Fahrzeug - ausgestattet mit Tablet geht er um das verunfallte Fahrzeug herum und ermittelt die Schadenhöhe. Der Inhaber der Werkstatt Kempinger weiß, was er an "seinem" Schadengutachter hat: "Wir sind im Schadenfall sehr schnell vor Ort und können innerhalb kurzer Zeit eine Kostenabschätzung abgeben", erklärt Matthias Eder, der als öffentlich bestellter und vereidigter Kfz-Sachverständiger vor allem Werkstätten und Autohäuser in der Region Freyung-Grafenau betreut. Eder trägt beim Thema Schadenmanagement die Verantwortung für Südbayern und arbeitet mit 140 TÜV SÜD-Sachverständigen im gesamten südbayerischen Raum zusammen. Für Werkstätten ist die schnelle Schadenermittlung ein großer Vorteil, damit die Monteure mit der Reparatur zügig loslegen können.

TÜV SÜD hat nicht nur als Partner von Autohäusern mit einem umfassenden modular aufgebauten Schadenmanagement einen hervorragenden Ruf. Auch für freie Werkstätten sind die Sachverständigen von TÜV SÜD eine anerkannte Instanz: "Wir sind bekannt dafür, dass wir als neutrale Instanz die Interessen des Kunden wahrnehmen und dieser im Falle eines Haftpflichtschadens das bekommt, was ihm laut BGH-Rechtsprechung tatsächlich zusteht", erklärt Eder. "Viele Autofahrer wissen gar nicht, dass ihnen im Falle eines Haftpflichtschadens als geschädigter Partei auf jeden Fall ein unabhängiger Schadengutachter zusteht und im Falle von Streitigkeiten ein Verkehrsrechtsanwalt hinzugezogen werden darf", ergänzt der TÜV SÜD-Experte.

Viele Versicherer agieren im Schadengeschäft mittlerweile kostenbewusst. Durch Sachkenntnis und Erfahrung erweist sich TÜV SÜD als Gesprächspartner auf Augenhöhe und vertritt die Interessen des geschädigten Autofahrers und damit der Werkstatt. Im Streitfall setzt TÜV SÜD auf ein Netz anerkannter Verkehrsrechtsanwälte und setzt die berechtigten Forderungen notfalls bei Gericht durch - mit hoher Erfolgsquote.

Belastbare Gutachten

Gutachten von TÜV SÜD haben bei Gerichtsverhandlungen in der Regel mehr Bestand als Gutachten von einzeln agierenden Schadengutachtern. Werkstattkunden profitieren von dieser Reputation der TÜV SÜD-Organisation. Am Ende sorgt die Erfahrung von TÜV SÜD für schnelle Zahlung der Rechnung durch den Versicherer und damit für bessere Liquidität der Werkstatt. Gegenüber ihrem Kunden kann die Werkstatt wiederum mit dem guten Image einer anerkannten Sachverständigenorganisation punkten.

In der ländlichen Region, in der Mathias Eder tagtäglich unterwegs ist, gehören kleine und mittlere Werkstätten zu den häufigsten Kunden. Oft besteht schon eine Geschäftsbeziehung über die Hauptuntersuchung, die TÜV SÜD in den Werkstätten durchführt: "Die Betriebe kennen uns über die HU und auf Basis dieser vertrauensvollen und oft langjährigen Beziehung bieten wir das Schadenmanagement als zusätzliche Dienstleistung mit an", erklärt Eder die Situation. In einem derart stark umkämpften Markt ist dieser Vertrauensvorsprung viel wert. "Unsere Kunden schätzen vor allem die schnelle Abwicklung der Schäden", weiß Eder. Innerhalb weniger Stunden sind er und seine Kollegen vor Ort. Die Erstellung der Kostenkalkulation erfolgt "online" per Tablet am Fahrzeug. Auf Basis der Audatex-Schadenwerte kann Eder für jeden Fahrzeugtyp eine genaue Kostenkalkulation erstellen. Der Kunde bekommt sofort eine detaillierte Ermittlung der Reparaturkosten. Bei Bagatellschäden ist diese Berechnung aufgrund der Erfahrung geübte Routine.

Sorgfalt hilft am Ende dem Kunden

Bei komplizierteren Schäden, die in manchen Fällen von außen nicht zu bewerten sind, erstellt der TÜV SÜD-Schadengutachter zunächst einen vorläufigen Kostenvoranschlag und schaut sich bei einem Folgebesuch das Fahrzeug in zerlegtem Zustand nochmals genauer an. Nicht selten sind die Vermessung der Fahrwerksgeometrie oder Messungen der Karosseriestruktur notwendig. Eder: "Die sorgfältige Vorgehensweise ist am Ende im Interesse des Kunden denn wenn Schäden übersehen werden, bleibt der Kunde auf den Kosten sitzen."

Das offizielle Gutachten erstellt dann TÜV SÜD innerhalb von zwei bis drei Tagen - manchmal ist zusätzlich Recherche notwendig oder Zweifelsfälle müssen geklärt werden. Dies kann vorkommen, wenn beispielsweise der Airbag ausgelöst hat oder Steuergeräte neu programmiert werden müssen oder wenn bei neueren Fahrzeugen Teile der Karosserie aus hochfesten Stählen bestehen, die mit herkömmlichen Methoden nicht bearbeitet werden können oder dürfen. Die Erfahrung der TÜV SÜD-Gutachter ist in solchen Fällen besonders gefragt. Schnelligkeit ist auch hier ein Vorteil, denn die Kunden erhalten in der Regel von der Werkstatt einen Leihwagen für die Zeit der Reparatur. Auch diese Leistung muss gegenüber der Versicherung plausibel dargelegt werden.

Kurzfassung

Werkstätten und Autohäuser können über das Thema Schadenmanagement Kunden binden. TÜV SÜD verfügt als Dienstleister über eine anerkannte Expertise. Ausgangspunkt ist immer ein fundiertes Schadengutachten durch einen Sachverständigen.

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.