-- Anzeige --

Reinigung und Pflege: Glanzvoller Auftritt


Datum:
20.04.2017
Autor:
Dieter Väthröder
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Noch vor wenigen Jahren waren Lackversiegelungen eine exklusive Angelegenheit. Autoliebhaber vom Tuning-Freak bis zu Besitzern sündteurer Edelkarossen ließen sich in Handarbeit für mehrere hundert Euro ihren Lack dauerhaft schützen zum Zwecke des Werterhalts und der in der Folge einfacheren Reinigung. Das hat sich geändert: Heute reicht die Fahrt durch eine entsprechend ausgerüstete Waschanlage, und für ein paar Euro mehr bekommt der Lack eine Konservierung mit polymerhaltigen Produkten, die kleine Kratzer optisch verschwinden lässt, für einen sehr hohen Glanzgrad sorgt und den Lack schützt. Auch wenn die Waschanlagen-Konservierung wegen der geringeren Dosierung nicht mit einer manuell aufgetragenen Polymerbeschichtung vergleichbar ist, zeigt sich ein deutlicher Effekt bereits nach der ersten Behandlung. Mit jeder weiteren Wäsche mit einem Polymerprodukt werden feine Lackkratzer aufgefüllt, bis eine glatte Oberfläche entsteht, die Hersteller sprechen vom Repair-Effekt. Herkömmliche Heiß- oder Schaumwachsprodukte können da sowohl im Ergebnis als auch bei der Haltbarkeit nicht mithalten.

Haltbare Schutzschicht

Im Gegensatz zu den Wachsmolekülen, die nur punktuell am Lack anhaften, krallen sich Polymerprodukte mit ihren langen Molekülketten regelrecht am Lack fest und bilden so eine haltbare Schutzschicht. Zusätzlich härten die Polymere wie ein Kunststoff aus, während Wachse weich und flexibel bleiben und so durch Witterungseinflüsse schneller abgelöst werden. Oliver Theilmann von Caramba nennt einen weiteren Vorteil: "Die Polymerbestandteile geben Oberflächen antistatische und hydrophobe Eigenschaften. Dies äußert sich zum einen durch eine erschwerte Wiederanschmutzung, zum anderen kann ein schneller Wassertropfenablauf beobachtet werden. Die Wassertropfen können gleichzeitig beim Ablauf Staub von der Oberfläche spülen. Diese Zusammenhänge werden häufig easy-to-clean Effekt genannt." Waschkunden, aber auch die Gebrauchtwagen in der Ausstellung profitieren nicht nur von einem lang anhaltenden Glanz, sondern vor allem durch einen deutlich höheren Lackschutz.

Auch für Waschanlagen-Betreiber sind Polymer-Produkte von Vorteil. Frühere Konservierungsprogramme auf Wachsbasis hatten oft Laufzeiten bis zu 15 Minuten, bedingt durch eine notwendige Zwischentrocknung, zusätzlichen Überlauf zum Wachsauftrag sowie erneutes Spülen und Trocknen. Produkte wie ShineTecs von AUWA oder Protect Shine Express von Christ werden dagegen nach der Vorwäsche direkt im Waschvorgang aufgetragen und reduzieren so die Waschzeit um rund die Hälfte.

Mehr Durchsatz

Dies bedeutet weniger Wartezeit für den Kunden, weniger Abwanderung zu Stoßzeiten und mehr Durchsatz. Die Waschbzw. Glanzergebnisse führten zu einer stärkeren Kundenbindung, argumentiert der Hersteller. Weiterer Vorteil für den Betreiber: Im Gegensatz zu herkömmlichen Wachsprodukten lagern sich die Polymerprodukte nicht im Waschmaterial, insbesondere in Textilbürsten, ab, sie müssen entsprechend seltener gereinigt werden. In Waschstraßen, wo die Polymertechnologie häufig in der Trocknungshilfe oder im Konservierer zum Einsatz kommt und über den Wachsbogen aufgetragen wird, sollte man allerdings eine zu hohe Dosierung vermeiden, die zwar den antistatischen und Abperleffekt verlängert, aber auch schnell zu einer "Überfettung" führen kann. Dann werden nicht nur die Lack- und Glasoberflächen schmierig, sondern auch die häufig eingesetzten Tuchtrockner verunreinigt.

Generell zeichnen sich die Polymerprodukte durch einen geringen Verbrauch aus, so dass sich die Mehrkosten gegenüber herkömmlichen Mitteln relativieren. Gleichzeitig kommen sie hauptsächlich in den höherpreisigen Premium- oder High-End-Wäschen zum Einsatz. In Verbindung mit den möglichen höheren Durchsätzen lässt sich so der durchschnittlich erzielte Waschpreis in einer Anlage deutlich steigern.

Allerdings kommt der Erfolg nicht von alleine. Wirkungsweise und Nutzen der Polymerprodukte müssen den Kunden zu Anfang erklärt werden, nach dem ersten Waschgang spricht meist das Ergebnis für sich selbst und führt zu einer großen Akzeptanz der etwas höheren Waschpreise. Georg Wimmer, Geschäftsführer der AUWA Chemie GmbH: "Für den Endkunden muss die bessere Leistung sichtbar und erlebbar werden, nur dann können höhere Waschpreise erzielt werden. Die Erfolge in der Praxis an vielen Standorten zeigen uns, dass das funktioniert."

Produktreihen ausgebaut

Im letzten Jahr stellte Sonax sein Politurprogramm von natürlichen Carnaubawachsen auf Polymerprodukte um. Neben dem Basisprodukt Sonax Molecular gibt es für Anlagen mit zusätzlicher Dosiereinheit das Programm Molecular+ mit Intelli-Wash. Diese patentierte Technologie sorgt dafür, dass die Pflegeschicht nur auf Lack und Kunststoff haftet, nicht aber auf Glas, so dass kein Schmierfilm auftritt. Auwa hat seine Glanzpolitur Shinetecs weiterentwickelt und zusätzlich wasserabweisende Komponenten und Duft integriert. Shinetecs ist für Portalanlagen, Waschstraßen oder auch an SB-Plätzen einsetzbar. Auch das Sonderwachs Protect Shine von Christ ist für Waschanlagen oder SB-Plätze geeignet. Alternativ bietet Christ im Bereich der Sprühwachse das Alpine Wax, das sowohl als Schaum- als auch als Sprühwachs warm oder kalt aufgetragen werden kann.

Unabhängig von Wasserhärte

Mit dem Acrylkonservierer Protect&Dry sowie der Polymerpflege Acrylprotect forte bietet Dr. Stöcker zwei Produkte mit Repair-Effekt, die nicht einpoliert werden müssen und so die Durchlaufzeiten kurz halten. Das Perlwachs forte ist ein konventionelles Heiß- oder Kaltwachs, das insbesondere unabhängig von der Wasserhärte funktioniert. Auch Kärcher bezieht die Wasserhärte ein und hat mit dem Superperlwachs RM 824 eine Trocknungshilfe für mittelhartes bis hartes Wasser, RM 829 ist eher für weiches und Osmosewasser geeignet. Polish Plus, Glanztrockner Nano und Schaumpolish Plus sind weitere Langzeitkonservierer aus dem Kärcher-Programm. Caramba setzt in der Premiumpflege-Serie Defensa auf drei Produkte: Wax Protection, Fresh Sensation und Dry Solution. Koch Chemie zeigte im letzten Jahr erstmals das ProtectorWax, das neben Lackschutz und Glanz auch Schutz für Cabriodächer bietet.

Ein ergänzendes Angebot an Lackpflegeprodukten im Shop erreicht sowohl die Waschanlagen-Kunden, die auch zu Hause gerne mal Hand an den Lack anlegen, als auch die hartgesottenen Autoliebhaber, die generell keine Waschanlage nutzen. Vor allem in der Anwendung haben sich viele Produkte verbessert und lassen sich heute relativ schnell und ohne große Mühe aufbringen. Bei den A1-Produkten von Dr. O. K. Wack steckt das schon im Namen, mit Speed Wax, Speed Wax Plus 3 und Polish&Wax bietet der Ingolstädter Hersteller schnell verarbeitbare Pflege für jeden Lackzustand.

Ist der Lack leicht matt oder stärker strapaziert, hilft Nigrin Performance Hartwachs-Politur Turbo. Nach der Wäsche reinigt das Pflegemittel zusätzlich, glättet und konserviert in nur einem Arbeitsgang und bietet bis zu sechs Monate Abperl-Schutz.

Eine dauerhafte Versiegelung mit Langzeit-Effekt verspricht Sonax durch die Hybrid-Technologie, die organische und anorganische Komponenten kombiniert. Das flüssige Hartwachs BrilliantWax 1 Hybrid NPT oder die wachsfreie Hochglanzversiegelung Protect+Shine Hybrid NPT überziehen den Lack mit einer dauerhaft stabilen und glänzenden Schutzschicht.

Kurzfassung

Lackkonservierer auf Polymer-Basis begeistern mit Tiefenglanz und Repair-Effekt. Das erfreut nicht nur Waschkunden, sondern lässt auch die GW-Ausstellung in neuem Glanz erstrahlen. Die Technologie hält nun auch im SB-Bereich Einzug.

SB-Pflegeserie Quick&Bright

Interview mit Andreas Ginnow, Vertriebsleiter Anlagenbau und CarCare bei der Otto Christ AGasp: Herr Ginnow, welche Überlegungen stecken hinter der Auflage einer eigenen Pflegeserie für Endverbraucher?A. Ginnow: Unsere Kunden im Bereich der Waschanlagenanwendung haben unsere Chemie-Produkte als hochwertig und leistungsfähig kennengelernt und konnten mit deren Ergebnis ihre Waschkunden begeistern. So wurde an uns der Wunsch herangetragen, eine hochwertige Serie an Fahrzeugpflegeprodukten für Endverbraucher anzubieten.asp: Wo sollen diese Produkte ihren Platz finden bzw. angeboten werden?A. Ginnow: An allen Waschanlagen/SB-Waschplätzen, die einen entsprechenden POS haben, also beispielsweise Verkaufs-Shops in Tankstellen, Waschcenter, Autohäuser oder Verkaufsautomaten.asp: Wie will sich Christ von anderen Markenprodukten abgrenzen?A. Ginnow: Wir bieten den Kunden eine hochwertige Alternative zu den sonst üblichen Massenprodukten.asp: Werden die Verkaufsstellen marketingtechnisch unterstützt?A. Ginnow: Ja, wir bieten z. B. Kleingebinde, die als Give-Aways für hochwertige Waschprogramme abgegeben werden können, oder auch werbetechnische Unterstützung als auch hochwertige Verkaufsdisplays für den Shop.asp: Wo steckt der weitere Benefit für den Verkäufer?A. Ginnow: Er bekommt die komplette Chemie von Christ, d. h. alles aus einer Hand. Weiterhin bieten wir für Wiederverkäufer unserer Shop-Produkte eine attraktive Handelsmarge. Im neuen Christ Web-Shop kann der Wiederverkäufer außerdem von Sonderaktionen profitieren.asp: Welche Produkte gibt es aktuell, welche sind noch geplant?A. Ginnow: Erhältlich sind derzeit Innenraumreiniger, Felgenreiniger-Gel mit Farbumschlag, Insektenentferner, Glasreiniger, Finish-Spray, Kunststoff-Pflege und ein Geruchsneutralisierer. Außerdem diverse Mikrofaser- und Staubtücher mit optionaler Logo-Bedruckung. Weitere Neuheiten sind in Vorbereitung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.