-- Anzeige --

APZ Carmotion: Massage für edle Klassiker

Pflegebedürftiger Traum: Eine Affinität zu Fahrzeugfarben und -lacken ist bei den exklusiven Services für Edle Klassiker Voraussetzung.
© Foto: Patrick Neumann


Datum:
16.02.2017
Autor:
Patrick Neumann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wo früher die Ritz-Arbeiter im Schweiße ihres Angesichts Pumpen gossen und fertigten, massieren heute Heinz Krewer und Steffen Mielke von APZ liebevoll Old- und Youngtimer. Wie den grünen Jaguar E-Type 4.2, der sich gerade von den beiden Klassiker-Profis - gerne auch Detailer genannt - gekonnt mit Wachs verwöhnen und pflegen lässt.

Dabei passt der Industrie-Charme der Manufaktur B26, die seit Juni 2016 unter anderem Einstellplätze für 175 Klassiker, Werkstätten und eine TÜV SÜD-Prüfstelle für die exklusiven Schätzchen bietet, gut zu den fahrenden Wertanlagen. Ein schönes Kontrastprogramm in Schwäbisch Gmünd: Hier die rustikalen Stahlträger, dort die auf Hochglanz polierten Autos in ihren Glasboxen. Für die Betreiber des ehemaligen Fabrikareals sind das "Räume für Träume".

"Wir machen aus der Ente einen Schwan", erklärt Krewer, APZ-Stationsleiter in Augsburg. Darüber freut sich eine vermögende Klientel besonders, die laut Krewer über ein Megawissen in Sachen Fahrzeuglacke, Leder und Produktionsstätten verfügt. "Man muss gut zuhören können", ergänzt Mielke, der früher für Swissvax arbeitete und seit Jahren in der Oldtimer-Szene zu Hause ist. "Und überzeugen." Gerne schicken die Besitzer zunächst einen günstigeren Test-Oldtimer, später folgen dann die Millionenwerte. Alles schon geschehen bei APZ.

Fachsimpeln auf Augenhöhe

20 Stunden dauert die Aufbereitung eines Klassikers im Schnitt - die stundenlangen Fachgespräche eingerechnet. Letztlich geht es um Vertrauen, da ist das Fachsimpeln auf Augenhöhe wichtig. Am Ende kann dann schon ein vierstelliger Euro-Betrag auf der Rechnung stehen. Schließlich liegen die Fahrzeuge in den Händen von ausgewiesenen wie raren Profis. Die sich natürlich auch um Fahrzeuge der unteren Preisklasse kümmern - "für kleines Geld", so Krewer.

APZ-Geschäftsführer Peter Hirner freut sich, sechs von diesen Künstlern in seinen Reihen und somit bundesweit zur Verfügung zu haben. "Es gibt ganz wenige Aufbereiter, die extrem professionell sind", so Hirner. "Dieses Engagement im wachsenden Old- und Youngtimermarkt macht uns Spaß." Zudem strahlten das Image und die Wertigkeit auf APZ ab. "Wir bauen unser Portfolio aus und erschließen damit ein weiteres Segment", betont der Geschäftsführer in seiner Heimatstadt Schwäbisch Gmünd. Hirner: "Die Manufaktur B26 ist ein schöner Sandkasten für die Oldtimer-Fans der Region."

Autos lieben

Für Prokurist Andreas Kern sind in diesem Geschäftsfeld zwei Faktoren unerlässlich, erklärt er in der ehemaligen Pumpenfabrik: "eine spezielle Menschenkenntnis und technisches Knowhow". Man müsse Autos lieben, sagt der Prokurist, während Kollege Krewer - natürlich per Hand - ein Cabrio wäscht. Außerdem setzt das Darmstädter Unternehmen auf Top-Werkzeuge und -Equipment sowie umweltfreundliche wie nachhaltige Pflegeprodukte. Egal, ob für die individuelle Fahrzeug- oder die Bestandspflege zur Werterhaltung sowie das fachgerechte Auffrischen von Interieur und Exterieur.

Mundpropaganda wirkt

Das Engagement mit den automobilen Raritäten, das viel von Mundpropaganda lebt, hat APZ schon den nächsten Kunden beschert. Seit Anfang des Jahres sind die Darmstädter in der BMW Group Classic aktiv, dem neuen Zuhause der historischen Fahrzeugsammlung & Co. Ebenfalls auf geschichtsträchtigem Boden - nämlich in einer der ersten Produktionshallen von BMW. "Mit 2016 sind wir sehr zufrieden", bestätigt Geschäftsführer Hirner. "Und auch die Zeichen für dieses Jahr stehen auf Wachstum." Deshalb hat man in der Zentrale entschieden, eine dritte Führungsebene einzuführen. Sonst sei ein Wachstum nicht mehr möglich, so Peter Hirner.

Kurzfassung

In der Manufaktur B26 kümmert sich das APZ-Team mit viel Herzblut und Know-how um die Klassiker-Aufbereitung. Die Darmstädter bauen damit ihr Portfolio aus und erschließen analog zum wachsenden Oldund Youngtimermarkt ein neues Segment.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.