ADAC-Werkstatttest: Ergebnisse wenig repräsentativ

Für den ATR lassen die Ergebnisse des ADAC-Werkstatttests wenig Rückschlüsse auf die Gesamtheit der Werkstätten zu.
© Foto: ATR

Für ATR bietet der aktuelle ADAC-Werkstatttest nur eine aktuelle Moments- und Bestandsaufnahme. Die Ergebnisse würden wenig Rückschlüsse auf die Gesamtheit zulassen.


Datum:
01.12.2016

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Aktuell hat der ADAC die Arbeitsqualität von insgesamt 75 Werkstätten getestet (asp berichtete). Da der Test nur eine aktuelle Moments- und Bestandsaufnahme sei, würden die Ergebnisse wenig Rückschlüsse auf die Gesamtheit zulassen, erklärt ATR.

An der Sinnhaftigkeit von Werkstatttests bestehe kein Zweifel. Denn die Kunden hätten ein Recht auf bestmögliche Leistungen und Qualität. Ansätze dazu liefere der ADAC jedoch nicht, da er weder Testkunden noch Testfahrzeuge gegenüber den getesteten Betrieben offenläge. Zudem seien bei meisterhaft lediglich fünf Betriebe getestet worden - das entspricht laut eigenen Angaben 0,6 Prozent der Werkstätten.

Seit Anfang 2014 müsse jeder ATR-Konzeptpartner regelmäßige Schulungen zum Thema Qualitätssteigerung und -sicherung absolvieren, alle zwei Jahre würde der TÜV SÜD nach vergleichbaren Kriterien wie beim ADAC und den Fahrzeugherstellern getestet. "Seither haben wir rund 230 Seminare mit fast 2.000 Teilnehmern und über 1.500 Werkstatttests durchgeführt. Unsere Testergebnisse zeigen eine deutliche Verbesserung der Arbeitsqualität und sprechen eine gänzlich andere Sprache als die ADAC-Ergebnisse", so Thomas Sülzle, Marketingleiter bei der ATR Service GmbH. Luft nach oben gebe es noch, deshalb werde auch künftig in Zusammenarbeit mit allen Partnerbetrieben weiter an den Themen gearbeitet.

"Im Gegensatz zum ADAC besprechen wir mit unseren Partnern nachträglich jeweils alle Kriterien und Ergebnisse des Tests, denn nur so haben diese überhaupt eine Chance, die richtigen Schlüsse zu ziehen und Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. Dies liegt aber natürlich in der unternehmerischen Verantwortung der Betriebe", erläutert Sülzle. Er empfiehlt allen Partnerwerkstätten, weiterhin in Aus- und Weiterbildung sowie Servicequalität zu investieren. (asp)

 

HASHTAG


#ADAC

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.