Donnerstag, 14.12.2017
Verkehrsblatt IVW
29.11.2016

¬ ADAC-Test

Markenwerkstätten an der Spitze

Ein aktueller Werkstatttest des ADAC belegt die hohe Qualität der Markenautohäuser und -servicebetriebe.

Ein aktueller Werkstatttest des ADAC belegt die hohe Qualität der Markenautohäuser und -servicebetriebe. Wie der Club am Dienstag mitteilte, erzielten vor allem Vertragswerkstätten und Niederlassungen von BMW und Mercedes-Benz durchweg sehr gute Ergebnisse. Bei Audi, Renault und Skoda verfehlte jeweils ein Betrieb die Bestnote, alle anderen Partner dieser Hersteller zeigten eine sehr gute Leistung. Untersucht wurden insgesamt 75 Betriebe.

In seiner Stichprobe achtete der ADAC auf Arbeitsqualität und Kundenbetreuung. Dazu zählt der Club unter anderem eine Dialogannahme und eine gut erläuterte Rechnung. Außerdem wurden der Aushang der Stundenverrechnungssätze und die Reparaturbedingungen (AGB) überprüft. Die Testwagen präparierte der ADAC mit fünf Mängeln. Die Qualität der Arbeitsleistung ging mit 60 Prozent in die Wertung ein, die Servicequalität mit 40 Prozent.

Für den Werkstatttest 2016 wurden die zehn zulassungsstärksten Fahrzeughersteller (KBA, Januar 2015) ausgewählt: Audi, BMW, Ford, Mercedes-Benz, Opel, Peugeot, Renault, Skoda, Toyota und VW. Jede Werkstatt wurde mindestens zwei Mal getestet. Bei sehr unterschiedlichen Ergebnissen wurde ein drittes Mal abgeprüft.

Neben den 50 Markenwerkstätten besuchten die Tester auch 25 Filialen der freien Anbieter 1a Autoservice, Autofit, Bosch Car Service und Meisterhaft sowie ATU. Mit der Ausnahme von Bosch und ATU, die beide überwiegend "gut" abschnitten, bemängelten sie bei den freien Werkstätten Probleme bei Strukturen und internen Prozessen. "Einige verwenden anscheinend nicht die jeweilige modellspezifische Inspektionsliste oder arbeiten sie nicht gewissenhaft ab. Das führt zu schlechteren Ergebnissen", so der ADAC. Bei Autofit schnitt keiner der geprüften Betriebe besser als "ausreichend" ab, zwei Betriebe waren wegen zu großer Schwächen in Technik und Service sogar mangelhaft.

Kfz-Gewerbe: lediglich eine Stichprobe 

Der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) bewertet den aktuellen ADAC-Werkstatt-Test als "Stichprobe mit solidem Ergebnis". Dass drei Viertel der bewerteten Betriebe eine gute Note bekommen hätten, sei ermutigend, es gebe aber noch weiteren Raum für Verbesserungen, so ein ZDK-Sprecher. Angesichts von bundesweit 38.400 Mitgliedsbetrieben und jährlich rund 70 Millionen Serviceaufträgen könne der Test jedoch lediglich stichprobenartigen Charakter haben und sei daher nicht repräsentativ.  

Andere Untersuchungen zeigen laut ZDK, dass die Autofahrer in Deutschland mit der Arbeit ihrer Kfz-Werkstätten sehr zufrieden sind. Im "Kundenmonitor Deutschland 2016" etwa konnte sich das Kfz-Gewerbe mit der Bewertung 1,87 ("vollkommen zufrieden") auf dem hohem Niveau der Vorjahre stabilisieren (2015: 1,9) und erreichte den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter den Optikern (wir berichteten). Über 33.000 Verbraucher beurteilten in der Studie die empfundene Servicequalität, das Leistungsangebot, die Werbung und das Preis-Leistungs-Verhältnis. (se)

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Daimler)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

13.12.2017

¬ Plug-in-Hybride

BMW Plug-in-Hybrid

Besser als ihr Ruf

Plug-in-Hybride gelten als teuer und wenig effizient. Einer neuen Studie zufolge sind sie das aber nicht. Jedenfalls auch nicht mehr als reine Elektroautos. ¬ mehr

Matthias Müller

VW-Chef Müller unter Beschuss

FDP-Generalsekretärin Beer kritisiert den Autoboss scharf für dessen Überlegungen zu einer höheren Diesel-Besteuerung und zur Einführung von Umweltplaketten. Auch der ZDK lässt kein gutes Haar daran. ¬ mehr

13.12.2017

¬ Aftermarket

Bosch Dieselprüfgerät

Bosch erweitert Dieselprüfstände

Der Zulieferer bietet neue Test-Kits für die Prüfung von VDO Common-Rail-Pumpen auf Dieselprüfständen an. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick
asp_Adventskalender_Box_300x150_Dez

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 13.12.2017 | "Diesel-Judas" und "Brandbeschleuniger"

    VW-Chef Müller unter Beschuss

    Martin meint: Ich bin weder VW noch FDP-Fan, muss aber Frau Beer vollumfänglich Recht geben. Der Vorschlag von He...mehr

  • 13.12.2017 | Durchrostung

    Enge Auslegung der Garantiebedingungen

    Hallo Winfried meint: Es handelt sich um Mercedes-Benz, vgl. https://openjur.de/u/634704.html....mehr

  • 11.12.2017 | VW-Chef Müller

    Steuervorteile für Dieselkraftstoff hinterfragen

    G. S. meint: Solche Äußerungen verunsichern Kunden und Händler immer weiter.Gerade der VW Konzern sollte sich ...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Aftersales im digitalen Zeitalter

Die dritte Auflage des Fachbuchs "Aftersales in der Automobilwirtschaft" mit neuem Schwerpunkt!
¬ Jetzt bestellen!