Nachrüstbares Reifendruckkontrollsystem für Zweiräder: Gut angelegtes Geld

Michelin hat ein nachrüstbares Reifendruckkontrollsystem für Motorräder entwickelt.
© Foto: Michelin

Manche Nachrüstangebote sind schlicht überflüssig. Dieses nicht. Reifenhersteller Michelin hat das erste nachkaufbare Reifendruckkontrollsystem für Zweiräder entwickelt.


Datum:
23.07.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Plötzlicher Luftverlust in den Reifen, aber auch ein schleichender Plattfuß können speziell für Motorrad- und Rollerfahrer sehr gefährlich werden. Hier helfen Reifendruckkontrollsysteme, weshalb sie auch von immer mehr Motorradherstellern angeboten werden. Eine Nachrüstmöglichkeit gab es allerdings bislang noch nicht. Reifenhersteller Michelin schafft da Abhilfe: Anstatt der Ventilkappen werden von Hand Drucksensoren montiert, die sich per Funk mit einem Empfängermodul verbinden. Das sogenannte RDKS muss nicht kalibriert werden, zeigt den Reifenluftdruck mit einer Toleranz von 0,1 Bar an und warnt im Betrieb stufenweise bei Druckverlusten von 15 und 25 Prozent. Auch eine Überhitzung der Reifen oder Überdrücke von mehr als 35 Prozent werden von den Sensoren registriert und über das Empfängermodul angezeigt.

Als optionaler Diebstahlschutz für die Sensoren dienen Kontermuttern, die mit einem beiliegenden Spezialschlüssel befestigt werden. Die Displayhalterung ist frei im Sichtbereich des Fahrers platzierbar. Geladen wird das Display in einer Ladeschale, dort wird es von einem Magneten fixiert. Die Batterien in den Sensoren sollen mehrere Jahre lang halten, da sie nur im Alarmfall Strom benötigen. Das RDKS ist ab sofort erhältlich; der Preis beträgt 130 Euro. (SP-X)

HASHTAG


#Michelin

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.