-- Anzeige --

meist geklickte Artikel im September


Datum:
21.10.2008
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

meist geklickte Artikel im September

1. neue Bilder des Toyota Avensis

2. Messe-Girls der Automechanika

3. Preisverleihung ASM 2008

4. Oldtimer-Tage Fürstenfeldbruck

5. Rückrufe Audi, Renault, Toyota, Volvo

zusätzliche Informationen

... zum ADAC-Winterreifentest: www.autoservicepraxis.de/reifen

... zum Pariser Autosalon 2008: www.autoservicepraxis.de/paris

... zur Annahme von Oldtimern: www.autoservicepraxis.de/klassik

Frage der Woche (29.9. bis 5.10.)

Finanzkrise: Wie lautet Ihre Einschät-zung für die kommenden Monate?

kein Einfluss auf Kredite und Kon-ditionen deutscher Banken: 2 %

steigende Zinsen und erschwerte Kreditverhandlungen: 80 %

nur Einfluss auf Privatbanken: 13 %

keine Meinung: 5 %

Weiterbildung

Akademiker

Die Ennepetaler Unternehmen ThyssenKrupp Bilstein Tuning GmbH und Fer-dinand Bilstein GmbH & Co. KG vereinbarten eine Zusammenarbeit im Bereich Weiterbildung. Der Hersteller von Sportfahrwerken und das Teilehandelshaus wollen künftig gemeinsam Mitarbeiter von Werkstätten schulen, wobei es um das Thema Fahrwerkreparaturen geht. Die Kooperation soll im kommenden Jahr starten und "in ganztägigen Veranstaltungen das Komplettwissen rund um die Fahrwerkreparatur, von der Theorie bis zur Praxis, vermitteln", so der Wortlaut einer Mitteilung von ThyssenKrupp Bil-stein Tuning. Schulungstermine für das erste Halbjahr 2009 können einer speziellen Internetseite entnommen werden, die den Namen trägt, den man dieser Kooperation gab: Suspension Academy. Kontakt: www.suspension-academy.com. Informationen zu den Kooperationspartnern findet man im Internet unter www.bilstein.de bzw. www.febi.com.

Entwicklung

Glashaus

25 Jahre nachdem das erste Cabrio von Saab auf der IAA stand, zeigt die Marke eine 9-X Air Concept genannte Designstudie eines offenen Viersitzers "für das Cabrio-Design von morgen". Wegen der umlaufenden Glasscheiben ist von "Ein-Fenster-Grafik" die Rede. Originalton: "Des Weiteren bestimmen die prominenten C-Säulen das Styling, indem sie dem Canopy-Top Halt am Heck geben. Das Canopy-Top, ein nach dem Targadach-Prinzip entwickeltes elektrisches Faltverdeck ... ist weder traditionelles Faltdach noch klassisches Cabrioverdeck. Zur Gewichts- und Platzersparnis besteht das Canopy-Top nicht aus Metall, sondern aus Stoff. Wird das Verdeck vollautomatisch geöffnet, faltet es sich dreifach zusammen und verschwindet unter einer Abdeckung im Kofferraum. Die Heckscheibe zwischen den C-Säulen fährt zwischenzeitlich automatisch in die Abdeckung, so dass das Canopy-Top problemlos verstaut werden kann. Anschließend kehrt die Scheibe in ihre ursprüngliche Position zurück und sorgt mit dem 'Glashaus'-Effekt für angenehmen Oben-ohne-Fahrspaß und mehr Komfort ohne die normalerweise spürbaren Luftverwirbelungen – ein Windschott wird dadurch überflüssig."

Alle Rückrufe tagesaktuell unter www.autoservicepraxis.de

Passive Sicherheit

Luft(ruck)sack

Airbags gibt es in Pkw mittlerweile überall: im Lenkrad und im Armaturenbrett, in den Türen oder den Sitzen, von den A- bis zu den C-Säulen. Im Armaturenbrett übrigens mittlerweile mehrfach, seit Toyota im Avensis den ersten Knieairbag verbaute. Mit der Markteinführung des Kleinstwagens Toyota iQ, die für den Jahresbeginn 2009 geplant ist, kommt ein weiterer Airbag hinzu, und zwar oberhalb der Rückenlehnen der Fondsitze. Der so genannte Heck-Airbag sitzt im nicht ent-falteten Zustand im Dachbereich vor der Heckklappe und soll bei einem Heckaufprall gemeinsam mit den Kopfstützen das Verletzungsrisiko der Fondpassagiere re-duzieren, indem er sich "wie ein Vorhang hinter den rückwärtigen Kopfstützen ent-faltet und so für zusätzlichen Schutz der Passagiere sorgt", wie es Toyota in einer Mitteilung formulierte. Im Rahmen seiner Sicherheitsphilosophie will das Unternehmen künftig nicht nur noch sichere Fahrzeuge bauen, sondern zur Verbesserung der infrastrukturellen Sicherheit beitragen und Sicherheitstrainings anbieten.

Ladungssicherung

Kleinkunst

Im Rahmen der Ladungssicherungsrichtlinie 2700 hat sich der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) erstmals kleinen Tonnagen zugewandt – Tonnagen, wie sie auch im Kfz-Gewerbe üblich sind, zum Beispiel als Pannenhilfsfahrzeuge oder als Transporter für betriebliche Zwecke. Als Blatt 16 von VDI 2700 ist die Neuheit soeben im so genannten Gründruck erschienen. Blatt 16 ist Transportern bis 7,5 t zul. GG nebst Anhängern zugedacht, und zwar sowohl Fahrzeugen mit Lkw- als auch solchen mit Pkw-Zulassung. Neben all-gemeinen Anforderungen gibt die Richtlinie auch Hinweise für An- und Einbau-ten, zum Beispiel Regale, Trägergestelle und Dachträger. VDI-Richtlinien gelten übrigens als anerkannte Regeln der Technik, an denen sich erfahrungsgemäß Ge-richte und Versicherungen orientieren. Quellen: Beuth-Verlag (www.beuth.de) oder VDI (www.vdi.de/richtlinien). uk

Kurzmeldungen

Blitzlicht

Bei Aston Martin will man die Schwestermarke Lagonda beleben. Bereits zum Genfer Automobil-Salon im März 2009 soll der Prototyp eines Viertürers mit Allradantrieb präsentiert werden.

Der belgische Eigentümer Punch International wird den Stammsitz des Räder-herstellers BBS in Schiltach (Schwarzwald) schließen und die Fertigung nach Herbolzheim (Breisgau) verlagern.

Daimler und der Energieversorger RWE beabsichtigen, in Berlin und anderen Großstädten Ladestationen für den künftigen Elektro-Smart einzurichten.

Fiat und Serbien gründeten ein Ge-meinschaftsunternehmen, in dem das Zastava-Werk in Kragujevac aufging. Fiat-Anteil: 67 Prozent. Nach einer In-vestition von 700 Mio. Euro sollen dort zwei neue Pkw-Modelle sowie Lkw und Busse (von Iveco) vom Band fahren.

Wohnmobil- und Wohnwagenhersteller KnausTabbert, Jandelsbrunn im Bayerischen Wald, meldete Insolvenz an. 1.500 Arbeitsplätze sind betroffen.

Mit dem neuen Schnellservice "Direkt Express" will VW preissensible Fahrer älterer Pkw zurück zu den Vertragspartnern locken. Das Konzept soll kostengünstige Verschleißreparaturen für Fahrzeuge der Segmente II und III, u. a. in den Bereichen Bremsen, Stoßdämpfer und Reifen, bieten und für VW-Betriebe in ganz Europa eine Ergänzung zum bestehenden Vertrag darstellen. Bis zum Jahresende sind 20 Direkt Express-Stationen geplant.

Wulf Gaertner Autoparts (Meyle Pro-ducts) gewährt auf so genannte HD-Teile nunmehr vier Jahre Garantie.

Ratgeber

Im Falle eines Falles

"Ein Autounfall – was tun" lautet der Titel einer Broschüre des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft. Das 25seitige Werk enthält Informationen, die nach einem Unfall wichtig sind: Unfallstelle absichern, Unfall aufnehmen, Polizei hinzuziehen, Schaden der Versicherung melden. Auf Anregung von asp kann die Broschüre nicht nur einmalig aus dem Internet geladen (www.versicherung-und-verkehr.de), sondern zur Weitergabe an Kunden gegen einen Kostenbeitrag auch größere Stückzahlen bestellt werden: Tel. 030/2020-5118, Mail presse@gdv.de. uk

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.