Abschied vom Leiterrahmen: Der Morgan danach

Alt versus neu: Im Hintergrund der klassische Leiterrahmen, vorne die Alu-Plattform CX-Generation.
© Foto: Morgan

Im Frühjahr 2019 hat Morgan sein erstes Modell auf einer modernen Alu-Plattform vorgestellt. Diese wird kommendes Jahr endgültig das Ende der langen Leiterrahmen-Ära einläuten.


Datum:
13.12.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die britische Sportwagenmarke Morgan hat angekündigt, ab dem kommenden Jahr keine Fahrzeuge mehr mit Leiterrahmen zu bauen. Damit endet in den ehrwürdigen Backsteingebäuden in Malvern Link eine 83 Jahre währende Ära, die mit dem ersten vierrädrigen Modell 4/4 begann, das ab 1936 in Serie gebaut wurde.

Bereits im Frühjahr 2019 haben die Briten mit dem neuen Plus Six auch die neue Leichtbauplattform CX-Generation vorgestellt. Die Alukonstruktion bietet unter anderem in Hinblick auf den Alltagsnutzen bessere Voraussetzungen wie etwa mehr Steifigkeit, mehr Beinfreiheit und mehr Platz für Gepäck. Außerdem vereinfacht der neue Unterbau die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben. Trotz der modernen Konstruktion präsentiert sich der Plus Six äußerlich wie ein Morgan der 1930er-Jahre.

Seit der Präsentation des Plus Six wurden bei Morgan noch die Modelle 4/4, Roadster und Plus 4 weiterhin auf der alten Unterkonstruktion gebaut. Im Frühjahr 2020 wollen die Briten auf dem Genfer Autosalon ein Nachfolgemodell auf CX-Plattform vorstellen. Allerdings werden noch keine Details zum Fahrzeug sowie zu Modellnamen, Marktstart oder Preis genannt. Es dürfte sich um ein Modell im klassischer Morgan-Look handeln, das unterhalb vom Plus Six positioniert wird und entsprechend von einem aufgeladenen Vierzylinder-Benziner angetrieben wird. (SP-X)

HASHTAG


#Sportwagen

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.