Zulieferer: Bosch erwartet bessere Geschäfte

Bosch verspricht sich großes Wachstumspotenzial beim autonomen Fahren.
© Foto: Bosch

In der Kfz-Sparte "Mobility Solutions" will Bosch in diesem Jahr ein Umsatzplus von sieben Prozent erreichen und somit das Plus von 5,5 Prozent aus dem Vorjahr sogar übertreffen.

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch erwartet deutlich bessere Geschäfte. Man rechne in diesem Jahr mit einem Umsatzplus von sieben Prozent auf rund 47 Milliarden Euro in der Kfz-Sparte "Mobility Solutions", teilte der Konzern am Dienstag in Boxberg mit. Damit würde das Plus von 5,5 Prozent im Vorjahr noch übertroffen. Wie viel Gewinn Bosch aus diesen Geschäften zieht, wurde wie üblich nicht mitgeteilt.

Das Unternehmen will das Personal kräftig aufstocken, die Mitarbeiterzahl in der Forschung und Entwicklung der Kfz-Sparte soll bis Jahresende um 4.000 auf 48.000 steigen. Gut lief der Verkauf laut der Angaben von Displays und Anzeigensystemen, Fahrassistenztechnik, Radarsensoren sowie Komponenten zur Benzin-Direkteinspritzung.

Knapp ein Viertel seines Kfz-Geschäfts macht Bosch mit Zulieferungen für Dieselautos, die zuletzt wegen hoher Schadstoff-Emissionen unter Druck standen. Wachstumsmotor ist der Selbstzünder für Bosch nicht mehr. Das Dieselgeschäft laufe insgesamt "stabil", so ein Firmensprecher.

Künftig verspricht sich Bosch großes Wachstumspotenzial beim autonomen Fahren und bei vernetzten Anwendungen - Bosch sieht sich zunehmend als "Dienstleister für urbane Mobilität". Der schwäbische Konzern, der auch Kühlschränke, Heizsysteme, Gartengeräte und Bohrer verkauft, hatte Ende 2016 weltweit 390.000 Mitarbeiter bei einem Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Rund 60 Prozent kamen davon aus der Kfz-Sparte. (dpa)

HASHTAG


#Bosch

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.