Werkstatt-Tipp: Fahrwerks-Check für die Wintersaison

ZF Aftermarket rät zum Fahrwerks-Check - noch vor dem ersten Schneefall.
© Foto: ZF

Der Marktanteil an Ganzjahresreifen steigt - und damit sinkt die Chance der Werkstatt, bei den jährlichen Reifenwechseln das Fahrzeug auf mögliche Schäden zu untersuchen. ZF Aftermarket hat Tipps parat, um Kunden für einen Werkstattaufenthalt zu überzeugen.


Datum:
21.11.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Verantwortungsbewusste Kfz-Werkstätten prüfen im Rahmen des jahreszeitlichen Räderwechsels das Fahrwerk und stellen den Reparaturbedarf an Bremsen, Radaufhängungen und Dämpfern fest. Doch mit dem zunehmenden Marktanteil von Ganzjahresreifen entfällt dieser Kundenkontakt. Bei einer Befragung des ADAC sagten 2018 bereits 25 Prozent der Autofahrer, dass sie Ganzjahresreifen nutzen – vor fünf Jahren waren es nur 15 Prozent. Kfz-Betriebe müssen also neue Wege finden, um die Kunden von der Notwendigkeit eines jahreszeitlichen Werkstattbesuchs zu überzeugen, rät ZF Aftermarket.

Leichte Beschädigungen an Chassisteilen können durch den winterlichen Streusalz-Angriff und die darauffolgende Korrosion zu teuren Folgereparaturen führen. Folgende Schadenshinweise können die Kfz-Betriebe in ihrer Kundenansprache laut ZF unterbringen:

1. Beschädigt ein hochgeschleuderter Stein eine Lenkmanschette, können Wasser und Salz in die Gelenke der Spurstange sowie ins Lenkgetriebe gelangen. In der Folge korrodiert die Zahnstange und schmirgelt mit ihrer rauen Oberfläche die Abdichtung zum Lenkzylinder durch. Es drohen Ölverlust und ein Ausfall der Servolenkungen. Auch elektrische Lenksysteme bleiben von Schäden nicht verschont, denn bei ihnen können korrodierte Teile für Geräusche, Schwergängigkeit und andere Probleme sorgen.

2. Die Kolbenstange des Schwingungsdämpfers und die Tragfeder leiden ebenfalls unter durch aufgewirbelte Steinchen oder Split. Kleine Krater im Chrom der Kolbenstange können die Dichtungen beschädigen, was beim Dämpfer zu Ölaustritt und damit zum Verlust der Dämpferwirkung führt. Bei der Tragfeder bewirken lokale Roststellen eine Kerbwirkung; langfristig kann die Feder an dieser Stelle brechen.

3. Bei den Bremsen sollte der Serviceberater nicht nur auf den Verschleißzustand achten, sondern zudem auf Riefen in der Scheibe. Denn auch an dieser Baugruppe können sich aufgewirbelte Steine, die zwischen Bremsscheibe und -klotz geraten, auf ihre Art "verewigen".

Das sind laut ZF gute Gründe, Pkw-Fahrer zu einem jahreszeitlichen Check in die Werkstatt einzuladen - auch solche, die mit Ganzjahresreifen unterwegs sind. ZF Aftermarket unterstütze die Kfz-Betriebe darüber hinaus mit technischen Informationen sowie Einbauanleitungen. Und mit dem Bonusprogramm proPoints könnten Werkstätten bei jedem Kauf von ZF-Ersatzteilen (sowie von Produkten der Partner Hella und NGK Spark Plug) Punkte sammeln. (tm)

HASHTAG


#ZF

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Sales Manager (w/m/d) Automotive

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

Kfz-Technik-Experte (w/m/d)

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.